Sonntag, 5. April 2020

Die Geisterstadt



Also, wenn man an diesem Sonntag so durch Montreal läuft oder mit dem Fahrrad fährt, dann ist das schon ein wenig "bedrückend". Es sieht genau so aus wie in einem dieser apokalyptischen Katastrophenfilme. Als wäre die Bevölkerung ausgelöscht worden. Es fehlen einzig die Zombies.

Wo normalerweise das Leben pulsiert herrscht plötzlich die totale Leere und man hört die Vögel zwitschern. Ansonsten ist es totenstill. 

Verrückt. 

Ich merke auch wie manche Menschen langsam die Nerven verlieren. Vorhin hat mich eine Frau angeschrien ich solle "ihr aus dem Weg gehen" obwohl ich mindestens 10 Meter entfernt war. 

Dabei gibt es eigentlich eher positive Signale aus Europa und in Kanada ist die Situation weitestgehen unter Kontrolle. Der Plan steht, die Leute halten sich mittlerweile dran und wir arbeiten ALLE zusammen um so gut wie nur menschenmöglich durch diese Pandemie zu kommen.

Ich werde nächste Woche wohl eher Essenspakete für meine Tafel in NDG (das Viertel wo sich mein Büro befindet) zusammenstellen und ausfahren als nur doof Zuhause  zu sitzen und Panik zu schieben. 

Lets work together! Wir schaffen das. Keine Frage.

Keine Kommentare:

Kommentar posten