Freitag, 16. November 2018

Morgen geht wahrscheinlich Langlauf




Der riesige Schneepflug fuhr heute morgen genau vor mir auf dem Radweg. Geile Sache - die Radwege werden jetzt mehr und mehr gepflegt. Auch im Winter. Soweit ich mich erinnern kann, ist das der der früheste ernsthafte Wintereinbruch seit 20 Jahren.  Normalerweise fällt der erste Schnee (in der Stadt) erst Anfang Dezember. Da sind wir dieses Jahr mal zwei Wochen voraus. Langlauf sollte gehen morgen ....
Andererseits ist aber die polare Kaltluft erst mal weg. Schnee mag ich ja im Prinzip sehr aber die brutale Kälte eher nicht so. 

Dienstag, 13. November 2018

Wind chill values will reach -20 to -30 - leck, holt mich hier raus

Special Weather Statement

Issued at 15:46 Tuesday 13 November 2018
Significant cooling late in the day.

A wintery air mass and brisk winds will bring unseasonably cold weather.

Roads could rapidly become very icy late late in the afternoon or in the evening. A cold front will move across these regions, causing temperatures to swiftly drop several degrees. Roads, still wet in many areas, may suddenly become very icy and very slippery. As a result, driving conditions could suddenly become hazardous on untreated roads.

Also, these conditions will generate unseasonably cold windchill values over much of the province on Wednesday. Wind chill values will reach -20 to -30 depending on the region.

This evening, surfaces such as highways, streets, sidewalks and parking lots could become icy, slippery and treacherous.

Tonight and Wednesday, anyone who is not dressed warmly enough could suffer frostbite. Please dress appropriately.


Please continue to monitor alerts and forecasts issued by Environment Canada. To report severe weather, send an email to QCstorm@canada.ca or tweet reports using #QCStorm.

 
 .........................................................................................

ok, das war der Teaser. Wie sieht die Realität aus? Gut, es ist kalt. Vor allem für die Jahreszeit, aber, im Moment sind wir bei mir am Aussenthermometer, bei ca. - 7 Grad. Es ist 20 Uhr Abends. Am Chalet hat es womöglich - 15. Gut. Das ist schon relativ kalt für die Jahreszeit, selbst für hiesige Verhältnisse. Vor allem hat es aber einen entscheidenden Nachteil: ich kann das Bier nicht mehr draussen kühl stellen da zu kalt und ausserdem ist mir heute morgen das Schloß vom Fahrrad eingefroren.

Aber ansonsten? Nix außergergewöhnliches. Ich war heute morgen viel zu warm angezogen und habe in der Metro geschwitzt wie Schwein.

Der entscheidende Aspekt ist aber der sogenannte "Windchill". Das hat mir der kanadische Winter gelehrt.

Also, - 20 Grad Celsius trockene Kälte, bei Sonnenschein und Windstille, ist eine, relativ, angenehme Sache, kein Problem. Aber: - 20 Grad Celsius feuchte Kälte bei starken Wind, ist eine Andere - dann wird es tatsächlich gefährlich denn dann können schnell Erfrierungen auftreten.

Und deshalb führe ich auch - WOIMMER ich auch bin - Kopf- und Gesichtsschutz mit mir. IMMER. 


Sonntag, 11. November 2018

November





Ich musste heute nachmittag mal ins Büro.  Wir haben da gerade totale Baumassnahmen und ich musste mal die Lage peilen.  Also, Sonntag hin oder her, wat mut, dat mut.

Danach bin ich aber, bei schönsten Herbstwetter, über den Berg nach Hause gelaufen. Das sind meine Gelegenheiten mal so zwei Stunden im Wald zu laufen. Stille. Fast wie am Chalet. 

Dabei ist mir klar geworden, dass es definitiv Winter wird. Im Chalet liegen bestimmt schon 20 cm. Es gibt seit Tagen Nachtfrost und nächste Woche soll es bis zu - 10 Grad geben - in Montreal.  D.h. am Chalet - 15 oder so.  Im November. Das bedeutet auch, dass der erste Schnee, sofern er denn fällt, auch liegen bleibt. Möglich, dass wir nächste Woche Langlauf machen können. 

Gut, dass ich eine Sauna im Haus habe. Gott ist das Geil. Die Sauna meine ich ...

 

Donnerstag, 8. November 2018

Der Bayrische Wald










Verlassene Hütten gibt es nicht nur in Quebec sondern auch in Bayern. Da gibt es noch viel zu explorieren - vor allem im Bayrischen Wald. Jetzt gehts aber erstmal wieder in Montréal und am Chalet weiter.

Freitag, 2. November 2018

Walhalla







Spektakulärer Sonnenuntergang an der Walhalla - in Welcher immerhin 12 Frauen zu den "teutschen Helden" zählen. Da gibts ein wenig Aufholbedarf - im Sinne von Gleichstellung.

Ausserdem: 160 Büsten und dergleichen aber keinerlei "digitale Begleitung". Alter, echt oldschool - nicht mal Bluetooth oder irgendwas digital-interaktives um die Helden ins rechte Licht zu rücken? So gehts nicht. Da besteht definitiv Nachholbedarf.