Dienstag, 17. Juli 2018

Fabulöses Wetter


Die Kids und ein paar Bekannte oben am Fluss/See. 


Vor und hinter dem Haus ist die Hölle losgebrochen - der absolute Wahnsinn. Was für ein Lärm und Chaos. Aber morgen suchen Lili und ich ja "das Weite". 


 
Ach ja, WM Endspiel im Depanneur am See - der Schirm ist aber auch schon verdammt klein.

Samstag, 14. Juli 2018

Impressionen



Am Horizont, irgendwo Downtown, muss es brennen - die Rauchfahne ist deutlich sichtbar. 


Wettertechnisch wie in Deutschland. Seit Wochen kein Tropfen -  Hitze. Von grünem Rasen kann keine Rede mehr sein.


Ausser Kunstrasen natürlich. 



Vor und hinter dem Haus ist die totale Apokalypse. Von morgens um 7 bis nachmittags um 5. Allerdings ist es Nachts sehr ruhig - keinerlei Verkehr. 


Die Kinder und ich ziehen uns fürs WE ins Chalet zurück. Finale schauen wir bei Maria im Depanneur - da ist die einzige Schüssel im ganzen Land. Da werden sie bestimmt wieder fragen "wer spielt" und "welche Liga"?

Dienstag, 3. Juli 2018

Extreme Hitzewelle

Brutal. 

So heiß war es noch nie seitdem ich in Quebec bin - der  absolute Wahnsinn. 

Alerts in Effect

Heat Warning

Issued at 11:27 Tuesday 03 July 2018
The warm and humid airmass over Southern Quebec will persist through Thursday. Humidex values will range between 35 and 40 today and could exceed 40 on Wednesday.

Von Freitag bis gestern Nachmittag bin ich an den See geflohen. Da oben gehts noch - alles sprichwörtlich "im grünen Bereich". 

Die Stadt hingegen ist ein Backofen.

Nachtrag: heute morgen, Mittwoch, beim Aufstehen 28 Grad!!! 

Da machen es die Kids schon schlauer:



40 Grad im Osten, Schneefall im Revelstoke in den Rockies. Welcome to Canada.  

Mittwoch, 27. Juni 2018

Grandiose Strategie

Da kann man nur sagen: Wahnsinn. Welche Weitsicht und welch grandiose Taktik. 

Die Mannschaft verliert absichtlich gegen Südkorea durch unterlassen jeglicher Angriffsbemühungen oder offensiver Aktionen (good old Didi Hamann hätte gut in diese Mannschaft gepaßt - sein Spitznahme war "Der Langsammacher"), spielt 500 Querpässe, hat den Koreanern vorher gesagt, daß der Kimmich immer über rechts außen geht und sie da zumachen müssen, sonst wirds gefährlich. Denn der WILL noch - anderseits scheint ihm noch niemand erklärt zu haben was genau früher mal die Definition von Verteidigung war.  

Läßt Hummels sagenhafte Fehlpässe spielen und ist dann sogar noch gezwungen Müller zu bringen um sicher zu gehen, dass wir auch wirklich ausscheiden. 

Und das Alles nur um zu verhindern, dass wir auf Brasilien treffen und von denen mit 8 zu Null abserviert werden. 

Das nenne ich Weitsicht. Danke.  

Wäre auch Schade gewesen wenn diese grandiose Erinnerung an das Spiel gegen Brasilien in 2014 durch sowas getrübt würde. 

Deswegen: gut so. Verdient raus - La Mannschaft hat versagt - total und ohne Ausnahme.  Geile Taktik. 


Der Kommentar aus der SZ ist nicht schlecht (gabs aber auch schon besser bei der letzten Euro über England)

Ich finde die Behauptung, dass Deutschland bei der WM ausgeschieden ist, unfair. Eine sehr, sehr unfaire Behauptung. Fake News! Ich habe das Spiel selbst gesehen. Und es war großartig. Das großartigste Spiel, dass ich je gesehen habe. Ich habe früher schon Spiele gesehen. Von einer phantastischen Mannschaft. Die deutsche Nationalmannschaft. Hummels, Müller, Neuner, Hector, Boateng, sogar Özil. Und Lahm. Ich hab Lahm gesehen. Phantastische Spieler. Die phantastischste Mannschaft aller Zeiten. Eine deutsche Mannschaft. Eine sehr, sehr gute Mannschaft. Stehen zusammen wie eine Mauer. Eine große, hohe, sehr, sehr hohe Mauer. Von Löw zusammengestellt. Ich selbst hab schon fast alle Sammelbildchen. Löw und ich haben die Mannschaft zusammengestellt. Eine Mannschaft, die es noch sehr weit bringen wird. Alles andere ist Fake News.
Don't believe in Fake News.
Make German Soccer Great Again !


Montag, 25. Juni 2018

Sonntag, 24. Juni 2018

Das war eng

Die Fussball WM bzw. wie man hier sagen würde: The World Cup, ist immer Ausnahmezustand in Montreal. 

Die Kneipen sind voll, jedes Land, aber auch wirklich JEDES Land hat seine "Headquarters", Cafés oder Bars. 

Am Montag unterstützen wir mal die Iraner. D.h. Matchday in NDG mit 100 Iranern. Ich bin halt immer für den Underdog - das ist der Spass an der Sache. 

Gestern waren wir - aus Versehen - in einer italienischen Bar. Trotz einiger deutscher Unterstützer war die Mehrheit gegen Deutschland. Verständlich. Normalerweise bin ich ja auch für den Underdog und freue mich für die "Kleinen". Die Italiener hassen die Mannschaft, .

Wir, d.h. Emile und meine Wenigkeit, hatten eigentlich schon mit der WM abgeschlossen und ich war bereit die "Humiliation", also das Verlieren "mit Größe" zu akzeptieren als Toni seine Magic verbreitet hat. 

Emile meinte: Papa, ich war in meinem Leben noch nie so gestresst wie in der zweiten Halbzeit. Geil. 

Fussball ist Emotion, man kann sie einfach rauslassen, kann verrückt werden, rumbrüllen - deswegen ist es ja so geil. Man kann einfach mal total ausflippen und es ist, sozusagen, normal. 

Beim Mexiko Spiel tanzten etliche Nachbarn vor unserer Bude - da muss man halt durch - you win, you loose. 

Aber jetzt geht die Sache los. Die Kinder haben dem Hund ein deutsches Trikot angezogen und ich bin mit ihm joggen gegangen. Geil. Die Reaktionen waren überragend!!!

Sonntag, 17. Juni 2018

Montreal Nocturn







Ich bin gestern Nacht von einer Hochzeitsfeier durch die halbe Stadt nach Hause geradelt. Unglaublich was in dieser Stadt an so einem lauen Sommerabend "gebacken" ist. Die Stadt "brodelt" vor Leben.

Samstag, 9. Juni 2018

On the road again


14 Stunden kleinste Strassen, mystische Stimmung in Istriens Bergen, an slowenische Wildwasserflüssen entlang, durch die italienischen Alpen, Österreichs Bergstrassen und dem schönen hügeligen Niederbayern.


The Frogman



Geile Gang, sehr gutes Essen und Trinken, wunderbares Ambiente - alles Cool. 




Und endlich mal wieder Biergarten.

Sonntag, 27. Mai 2018

Einmal Löwe, immer Löwe

Es ist schon komisch mit dem Fussball und diesem "Fanverhalten". Obwohl ich seit 2008 kein Spiel der Löwen mehr live gesehen habe, also im Stadion war, folge ich dem Klub immer noch. Seit 52 Jahren - unvorstellbar.

Warum? Keine Ahnung. 

Ich bin also heute morgen um 8 Uhr kanadischer Zeit aufgestanden und habe mir das Spiel der Löwen angesehen. Vierte Liga, immerhin. Das muss man sich erstmal antun - meistens kommen da nicht mehr als zwei zusammenhängende Pässe zusammen ... der Rest ist "hoch und weit und ungefähr".

Dazu mußte ich den Saarländischen Rundfunk benutzen da die Bayern, aus welchen Gründen auch immer, zunächst Offline waren. Die saarländische Reporterin hat nach dem Spiel,  am Ende eines Interviews geweint - den Saarbrückener Profis ging es, gefühlt, am Arsch vorbei denn die Stars hatten schon vor dem Spiel in der zweiten Liga unterschrieben - sympathisch.  Von der Journalistin meine ich. 

Aber die Löwengeschichte ist schon geil, seit ich mit 8 oder 9 Jahren am Samstag Nachmittag Radio hören durfte, bin ich 60er Fan. 
Denn die hatten damals a) Erfolg und b) einen Torwart der schon wie Manuel gespielt hat, also vor der Abwehr

El Loco. 

Ein Fan von 60 zu sein bedeutet ja auch, dass man zu den leidensfähigsten Menschen des Universums gehören muss. 

Für "Aussenstehende": 60 ist das totale Looserteam. Schlimmer geht es eigentlich nicht mehr. Punkt. 

Deswegen war mir auch total klar, dass ich mal wieder zu den Loosern gehören würde, denn unabdingbar würde 60 das Spiel in der 169ten Minute durch ein verschossenes Eigentor des Torwarts verlieren. 

Aber es geschehen halt manchmal doch noch Wunder - manchmal.

Dritte Liga - das sind die wahren Fans.  









 

Montag, 21. Mai 2018

Alles erfüllt einen Zweck im Leben - irgendwann



Langes WE im Chalet - ich konnte die Kids überzeugen mitzugehen, trotz "medialer Totalabstinenz - Cold Offline Turkey". Alter Schwede. Total und komplett Offline! Kein Internet, kein TV. Kein Telefon - wer braucht eigentlich letzteres noch?

Stattdessen Lesen, Schlafen, spazieren gehen, irgendwas bauen, in verlassene Hütten einsteigen (illegal natürlich), Kanu fahren, Lagerfeuer, Sterne gucken, usw.

Und: 

Dart spielen. Die Scheibe hing seit 15 Jahren unbenutzt an der Wand - die kam mit dem Chalet aber ohne Darts. Aber am WE haben wir stundenlang Dart gespielt - geil.  Alles hat eben einen Sinn im Leben.

Montag, 7. Mai 2018

Weekend update

Micha taucht. 


Lili "kämpft" mit Ducky. 


Und ich war am Chalet - wo sonst - allerdings nur von Sonntag auf Montag.


Die Adler brüten.



A bissl Eis noch hier und da .... aber Schneeschuhe braucht man definitiv nicht mehr.



Bei meinem morgendlichen Spaziergang hätte ich mir locker mal schnell eine Depression zufügen können. Gestern Abend, bei meiner spätabendlichen Kanufahrt, war ich scheinbar alleine am See. Nirgendwo Licht oder auch nur das geringste Zeichen von Leben. Keine Menschenseele. Zwei Bieber - das war alles.

Aber heute morgen, beim Rundgang um den Seen, habe ich dann doch ein paar "Einsiedler" getroffen. Und jeder hatte scheinbar nur schlechte Nachrichen - als würden alle Menschen gerade sterben oder vom Krebs dahingerafft werden. Die verlassene und einsturzgefährdete Hütte paßt da gut dazu. Seit Jahren kümmert sich kein Mensch mehr drum - innen stehen noch ein paar Umzugskisten rum, ein paar Klamotten, etc - aber die Hütte hat seit Jahren - außer mir - definitiv kein Mensch mehr betreten.

Boah gehts uns gut Leute! Immer positiv denken bitte ......

Montag, 23. April 2018

Biergartenwetter


Hmm, Schneeketten fürs Motorrad?


Der Rouge ist immerhin eisfrei. 


Im Gegensatz zum See, aber das ist zu erwarten für die Jahreszeit. Es gibt immer noch Nachtfrost am Chalet. 


Praktisch, dass ich die Schneeschuhe habe. 


Und das Bier kann man natürlich auch vorzüglich kühlen. 


Dem Typ sein Waldbaumhaus steht noch. 


Die Adler machen ordentlich Show. 
 

Insgesamt Biergartenwetter. 
 
Wenn da nur nicht noch der ganze Schnee liegen würde. Bei Michas Chalet liegen locker noch ein Meter - und das Ende April. Habe ich in der Form auch noch nicht erlebt. Ich bin am Sonntag mal zu den sogenannten "Cliffs" gewandert also zu einem Felshang.  Mit Superblick aufs Rouge Tal. Ohne Schneeschuhe keine Chance. Dann kamen erst zwei und dann insgesamt sieben Adler und sind genau vor mir in der Thermik rumgekreist.

Montag, 16. April 2018

Ein begnadetes Klima


Eis und Schnee. Und es geht immer so weiter ....

 

Seitdem ich mit dem Hund spazieren gehe exploriere ich neue Gegenden hier in der Ecke. Das "Tier" ist mir noch nie aufgefallen - exotisch.

Sonntag, 15. April 2018

Boah ey -



Ich habe Elvis zufällig auf youtube gefunden - krasser Lärm. Mei, waren wir hektisch, überdreht und nicht tight - die Ansätze waren teilweise gut. Am Schluß habe ich wohl den Verstand verloren ............ ala "my hair was long, my thoughts were short"

Mittwoch, 11. April 2018

Vermischtes


Der tägliche Wahnsinn im ÖPNV - die Metro war rappelvoll heute morgen. Entweder ein technisches Problem oder Suizid.  




Endlich geht die Saison wieder los und zwar DRAUSSEN. Wurde auch Zeit. Aber ich habe gefroren wie Schwein gestern Abend - 0 Grad.
 

Micha (Diehl) erkundet immer noch Südamerika. Nächste Woche kann er mal Reisebericht erstatten. 


Lili ist derweil "auf den Hund" gekommen. Wir haben einen Gast - eventuell für ein paar Wochen. D.h. ich kann jetzt jeden Tag mit dem Hund spazieren gehen - soweit ist es gekommen. 

Montreal huldigt "seinem" Leonard Cohen. Der hat übrigens gar nicht weit von unserer Gegend gewohnt, auf Saint Laurent.

Freitag, 6. April 2018

Schnee- und Eiswüste in Quebec




Am Chalet ist auf jeden Fall noch hammerharter Winter. Nachts bis zu - 15, tagsüber so gegen Null. Die meisten Seen sind noch gut und sicher begehbar.





Tja, der Winter scheint nicht aufgeben zu wollen - jedenfalls gibts heute Abend nochmal Schnee. Eventuell gehe ich morgen nochmal mit den Kindern skifahren. 
Die Mopeds müssen also nochmal in den Stall.