Samstag, 22. Februar 2020

Von Montreal über Lyon nach Regensburg



Lyon mit Blick gen Grenoble. On the Road to Sexten. See ya soon.  




und in Ratisbonne hockt alle Welt draußen und die Straßencafés sind rappelvoll. 

Dienstag, 18. Februar 2020

Mohawk Land





Das ist jetzt fast überall so in Québec, es wir darauf hingewiesen welche indigene Bevölkerung auf dem jeweiligen Land (in dem Fall der Park Mont-Royal) gelebt hat bzw. wie dessen Mohawk Name war. Ein bißchen schwer auszusprechen vielleicht:


Tiothtià:ke otsira`kéhne

Bedeutung: um das Feuer herum, auf der Insel wo die Gruppe auseinandergeht (mal so frei übersetzt)

Sonntag, 16. Februar 2020

Klimawandel


Ich habe gerade im Radio gehört, dass der "Wintersportort" Oberhof im Thüringer Wald diesen Winter ca. 10 Langlauftage hat bzw. haben wird anstelle der durchschnittlichen 100. 10!

Am Freitag wurden in der Antarktis 20 Grad Celsius gemessen - plus wohl gemerkt. 20!!!! 

Well, well, well. 

Wir waren - logischerweise - beim Langlaufen. Es liegen ca. 100 cm flächendeckend und wir hatten über Nacht 5 cm Neuschneee - somit OPTIMALE Bedingungen. Wie eigentlich schon seit Wochen und das auch noch im vielleicht mildesten (oder auch wärmsten) Winter in Québec an welchen ich mich überhaupt erinnern kann.



 

 

Freitag, 14. Februar 2020

Der Kampf gegen die weiße Pracht



Die Jungs und Mädels sind noch fest am räumen, aber 80 cm Niederschlag in drei Tagen haben selbst die erfahrenensten Schneeräumer vor ein logistisches Problem gestellt. Ein paar Tage wird es noch dauern bis alle Straßen komplett geräumt sind. 


Sonst sähe das hier überall aus wie z.B. hier in Laval.

Montag, 10. Februar 2020

Zwei Welten - in der Tat



Empfehlung von Micha (D.)

Ok, das ist Wahlkampf Geplänkel der "spin doctors", aber wenn GW Bush, der bis dato größte Looser der jüngeren amerikanischen Geschichte noch "präsidial" rüberkommt im Vergleich zum "mental stabilen Genie", dann paßt echt irgendwas nicht mehr so ganz. How low can it go? Ist noch nicht ganz ausgelotet.

Alter Schwede - nochmal 25 cm




Ich  möchte echt mal wissen wie der oder die Besitzer(in) das Fahrzeug da rauskriegen will. Ich mußte schon wieder schaufeln diesen Morgen. Logischerweise bewege ich das Auto definitiv nicht.



Langlauf ist flächendeckend in der ganzen Stadt möglich, ohne irgendwo abschnallen zu müssen. Schneeberge ohne Ende. Unglaublich.

 

Samstag, 8. Februar 2020

Urbaner Wintersport vom Feinsten






Die Ruhe NACH dem Sturm. 

Ich habe eine volle Stunde Langlauf gemacht, ab Haustür, durch die Stadt. Einfach so. Genial. 

Gestern Abend sind Bekannte auf ein Bier vorbeigekommen und die sind mit den Skiern ca. 5km durch die Stadt gelaufen (und wieder zurück logischerweise). 

50cm feinster Neuschnee und traumhafte Wetterbedingungen. Man möchte meinen man wäre in einer dieser schweizer Alpenstationen.  

Wer allerdings Wintersport nicht mag, der wird diesen Winter verfluchen. Die halbe Stadt schaufelt gerade ihre Eingänge, Balkone und vor allem die Autos frei.  

Ich frage mich eh warum Menschen, welche dem Winter (per Definition mit Schnee und Eis usw.) nichts abgewinnen können, sich in Quebec niederlassen. Dieses Land ist kein Land, es ist DER WINTER.


Freitag, 7. Februar 2020

Schneesturm? Paßt scho ...








Noch schneit es, da.h ihr könnt noch ca. 20 cm draufrechnen, aber ansonsten kein Problem. 

Insgesamt ein ganz nettes Tiefdruckgebiet aber nicht wirklich krass. Ich war im Büro, die Metro fuhr, die Sauna funktioniert, alles Bestens. 

Die Regel ist: solange ich das Auto noch irgendwie erkennen kann, kann es so schlimm nicht sein.

 

Mittwoch, 5. Februar 2020

Sonnenuntergang


Paukenschlag in Thüringen. Hammer.

Bei Trump war eh alles klar. Auch das wird vorbeigehen - es gab schon Schlimmeres, wenn auch - wie ich meine - nie etwas Dümmeres. Aber Bitte, das ist alles relativ. Die Amis sind, im Moment, als moralisch und ethisch ernstzunehmende Gesellschaft am Ende. Aber "what the fuck". 

Da müssen sie durch ...... Spaceforce, Landminen, Drohnen Killerkommandos, Aufrüstung ohne Ende, "kleine Nuklearbomben"  Alter. Was für eine Gang von Leuten ohne Hausarzt. Kriegstreiber, Umweltfaschisten und Vollarschlöchern. 

Dazu ein riesiges Staatsdefizit und überschuldete Haus- und Autobesitzer. Gratuliere.  

4800 Milliarden zusätzliche Ausgaben, hauptsächlich für Aufrüstung,  davon 1000 Milliarden Neuverschuldung. Der Rest wird bei Sozialausgaben gekürzt. Ein totaler Wahnsinn.

Keep Fracking - destroy the earth. Wenn man Alaska und die Polregion auch noch zerstören kann, warum nicht?

Kalifornien ist - teilweise - ausgenommen. Ich kann die 60 % der aufgeklärten Bevölkerung der Vereinigten Staaten nur bedauern. Sorry folks, rule number one: Life is not fair. 

Hättet ihr halt mal lieber rechtzeitig euer "Electoral System" reformiert.

In Kulmbach scheint auch ein "mini korruptions Verdacht" aufzutauchen aber das Leben an sich und die Gesellschaft und die Soziologie des Lebens ist - bekanntlich - komplex.   

https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-kulmbach-zweite-anzeige-gegen-oberbuergermeister-1.4786027 

https://www.infranken.de/regional/kulmbach/warum-macht-der-kulmbacher-ob-das;art312,4846947

Tja, warum macht der das?? Ganz einfach, weil Information "Macht" bzw. "Geld" ist, oder sein kann. 


Da geht ein Haus "billig" über den Tisch, ein Grundstück, irgendwas günstiges ist zu haben?  Ich kenne den Nachbarn? Das ist für mich als "Normalbürger" halt ein Glücksfall. Idealerweise.

Das ist die eine Seite. Das Problem eines gewählten Stadtrates oder in dem Fall eines OBs ist allerdings, dass er "priviligiert" und von "Amts Wegen" an ebensolche Informationen kommt bzw. auch noch darüber entscheiden kann was wie und für wieviel an wen verkauft wird. Da wird die Luft dünn. Da müßte eine öffentliche Ausschreibung stattgefunden haben, mit gleichem Zugang zu Information für Alle. Bei einem sogenannten "Interessenkonflikt" müßte sich ein Amtsträger IMMER aus dem Genehmigungsverfahren oder dem Entscheidungsfindungsprozess verabschieden und dies im Sitzungsprotokoll vermerken lassen. 

 

"Meine" lokale Bürgermeisterin in Montreal (Sue Montgomery) ist gerade in eine unglaublich geile politische "Falle" gelaufen und wird dem politischen Druck wohl nicht standhalten können. Rücktritt in ca. drei Wochen schätze ich mal  - ich sehe keinen Ausweg für sie.  Ich kenne fast alle Beteiligten des Dramas, und zwar seit teilweise 15 Jahren. Game of Thrones. 

Ich denke sie (die Partei) werden sie fertig machen, glaube aber, aufgrund meiner  "insgesamt" Infos, das sie, d.h. Montgomery eigentlich inhaltlich recht hat. Nützt ihr bloß nichts.

Vielleicht gehe ich ja doch noch mal - am Ende meiner beruflichen Phase - in die Politik. Schlimmer kann es nicht werden denke ich ...., andererseits: wer will schon in die Löwengrube?

ach ja, 

Blick gen "Lac de deux Montagnes"




Montag, 3. Februar 2020

Noch Einer??

https://www.infranken.de/regional/kulmbach/kulmbach-anzeige-gegen-ob-henry-schramm;art312,4829855

Aber bleiben wir mal vorsichtig und gehen erstmal mit der Unschuldsvermutung.  

Trotzdem 'strange' das der Oberbürgermeister Grundstücksgeschäfte "mit sich selbst" macht. Erstaunlich. 

Der OB in Ingolstadt ist schuldig gesprochen, der ex-OB in Regensburg ist auch dran. Na ja, die Gier! 

update aus der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/kulmbach-schramm-untreue-oberbuergermeister-1.4788485

A weng a "Gschmäckle" hat es aber schon .......

A bisserl was geht immer ....



Also halt schnell mal "nauf auf`n Berch" - Mittagspause sozusagen.

Am Donnerstag und Freitag soll es 20 cm Neuschnee geben bei unglaublich milden Temperaturen und dann Sonne pur am Samstag. 

Alter, es geht immer so weiter ... best Winter of all times.

Ansonsten habe ich vorhin mal mit Luisa (Vancouver) gesprochen, soweit alles Gut und alles im Lack. Im März kann sie für mich und unser Projekt in Vancouver arbeiten. Also, das sind nur drei oder vier Tage, aber immerhin.

So wie es aussieht werden im Sommer übrigens mehr Heisinger in Québec sein als am Reisighof.

Sonntag, 2. Februar 2020

Langlauf in Québec


Traumhafte Winterlandschaften. Julie hat mich eingeladen mal mit hoch in die Laurentides zu gehen zum Langlaufen. Da gibt es mehrer regionale Parks mit jede Menge Langlaufstrecken. 

http://www.parcregional.com/acces-coordonnees/


Ab über einen See. 


Man kann einen Pitstop in beheizten "Chalets" machen. 


Genialer Wintersport 


Alles top gespurt und ausgeschildert, teilweise ganz schön schwierige Strecken.


Geil. Man muß zwar etwas über eine Stunde richtung Norden fahren aber das lohnt sich. Geilste Pisten, super Natur. Wirklich milde Temperaturen mit super gespurten Loipen, von "verdammt anspruchsvoll bis voll einfach". Viel besser geht echt nicht .., klasse. 

Samstag, 1. Februar 2020

Crash



Sieht harmlos aus, ist es aber nicht ....

Johnny "Jackass" hat sich "gut hingelegt", totaler Crash, Rippenprellung, eventuell Bruch. Mal sehen. Da war eine ziemliche schnelle Abfahrt, er kam voll Speed runter und wie ihr alle wißt kann man mit den Langläufern fast nicht bremsen. Dann kam die Kurve und da hat es ihn "rausgetragen", er hat sich überschlagen und ich bin fast in ihn reingefahren. Konnte gerad noch so "aussteigen" und auf die andere Seite gehen ohne zu stürzen. 

Soll mal einer sagen Langlauf wäre langweilig. 




Freitag, 31. Januar 2020

Noch zweieinhalb Stunden ....

und dann sind Johnson und die restlichen Bekloppten DRAUSSEN!!

HALLELUJA

ENDLICH 

Das wird bestimmt lustig wenn sie dann das erste mal am Flughafen am Schalter für Nichteuropäer warten müssen. 


Tschüss, war ne gute Zeit




Résultats de recherche d'images pour « british flag »
 

apropos:

die Schotten können von mir aus bleiben - die sind eh COOLER



 
nochmal apropos:

Corona Virus:

mir ist gestern aufgefallen, daß die ersten Menschen in Montreal mit Atemschutzmasken rumlaufen. 

Im Übrigen sind die Dinger AUSVERKAUFT! Es gibt keine mehr ..... die Panik greift scheinbar um sich. Habe ich natürlich wie immer voll "Verschwitzt" - jetzt muß ich ohne rumlaufen. Na ja, mein Schal tut es vielleicht auch, ha, ha!

Meine (echt tolle) chinesische Kollegin Jing sagte mir, daß sie sogar die geplante Feier zum Chinesischen neuen Jahr absagen mußte da die gesamte Community extrem besorgt ist. 

Gestern habe ich zwei Briefe von der Schule bekommen - zwengs Schutzmaßnahmen. Ich schätze mal, am Montag wird mir das Ministerium ebenfalls "Vorsichtsmaßnahmen" mitteilen. Immerhin stehen wir ständig im Kontakt mit Kunden - und jede Menge davon sind aus China. 

Beim SARS Virus haben sie hier total gepanikt - da sind sie (das Gesundheitsministerium und öffentliche Sicherheit) total ausgetickt.  Was ist passiert? Nichts!

 








 

Donnerstag, 30. Januar 2020

Dieser Winter ist Geil




Schon fast "südtirolerisch", d.h. man kann spazieren gehen ohne gleich zu erfrieren. Es gab bislang keine mörderischen Blizzards, keinen tagelangen Eisregen, keine extrem brutale Kälteperiode (deep freeze), usw.. 

Es ist natürlich schon kalt - 10 teilweise, aber das ist halt relativ.

Es kommen aber noch ca. drei Monate Winter. Da ist noch alles drin - insgesamt allerdings gilt es: so far, so good. 



Dienstag, 28. Januar 2020

Der Bericht des Wehrbeauftragten


Aus der SZ:

Seit die Bundeswehr im Dezember 2018 ihre Kriterien für die Musterung gelockert hat, ist die Bewerberlage stabiler geworden. Allerdings bemängelten Vorgesetzte nun bei Truppenbesuchen, die Soldaten seien "dicker, schwächer und dümmer" als früher, berichtet der Wehrbeauftragte.


45 Milliarden Budget und 40 % der BW ist nicht einsatzfähig? 12 Milliarden mehr Ausgaben in 5 Jahren? Somit wird scheinbar ein Großteil des Bundeshaushaltes "zum Fenster rausgeschmissen". Geil. Eine gigantische Selbstbeschäftigungsmaschine.

Da hat sich ja - im Prinzip - seit 1980 nichts geändert.  Immerhin sind ein paar "Dicke, Schwache und Dumme" weg von der Straße. Auch was wert. 

Aber ein "staatliches Beschäftigungsprogramm" muß keine 45 Milliarden kosten. Da sollten wir vielleicht lieber jedem Einzelnen Mindestsicherung garantieren und ansonsten eine kleine, aber einsatzbereite, professionell ausgebildete und gut ausgerüstete Mini Armee zur Verfügung haben.

Die Franzosen haben (glaube ich) eine brauchbare Luftwaffe (und Atomwaffen), die Holländer eine Marine, die Deutschen haben ordentliche Panzer und eine gute Luftaufklärung, etc. etc. - d.h. man sollte vielleicht mal über eine europäische Armee nachdenken wo sich Alle auf ihre Stärken konzentrieren können.  Oder noch  besser, eine UNO Weltarmee - aber von den "Guten" kontrolliert. Um bei Krisensituationen adäquat eingreifen zu können und um Eskalation und Konflikte zu entschärfen. 

Aber es ist mir schon klar, daß das in absehbarer Zeit nicht passieren wird. Jeder für sich.

Die zukünftigen Konflikte spielen sich eh in anderen Sphären ab - siehe "Cyberwar", Drohnen, Satellitentechniken usw.

Alter Schwede. Tolle Truppe.


Samstag, 25. Januar 2020

Draußen schneit es gerade .....


Ob abendlicher Langlauf am Berg



oder Schneeschuhtour


oder halt "Alpin", wie man das hier nennt. In diesem Fall mit Lili (Emile ist immer noch "knock out" zwengs Schlüsselbeinbruch) 

Wintersport at its best.