Samstag, 28. Februar 2015

Woran merkt man, daß es wirklich kalt ist?

spätestens dann, wenn das angeblich bis -40 Grad Celsius Frostschutzmittel  für die Scheibenwischer einfriert. Was heute geschehen ist - ich wollte den Behälter auffüllen, ging aber nicht. Die Flüssigkeit war EINGEFROREN. Laut hiesigen Medien hatten wir den kältesten Februar seit der Geschichte der Wetteraufzeichnung oder zumindest seit 115 Jahren.
Prost Mahlzeit. Wird langsam Zeit, daß ich nach Costa Rica weiterziehe. Vorher mache ich aber nochmal Langlauf und gehe in die Sauna. 

Zwei Wochen bleibts noch im Deep Freeze. Donnerstag check ich mal Chalet aus - Nachts bis - 17 angeblich.

Montag, 23. Februar 2015

If you want snow, you`ll get it

Kaum Zuhause angekommen, habe ich bemerkt, daß sich die Struktur meiner Überdachung vorne vor dem Haus "verbiegt" - in der Mitte.

Es liegen ca. 60 cm komprimierter Schnee drauf - mit Eislage. Ist mir in 17 Jahren auch noch nicht vorgekommen.

Bevor die Struktur unter der Schneelast zusammenbricht mußte ich was unternehmen.

Da oben auf dem Flachdach schauts aus wie in Sibirien.


Ich bin auch mal gespannt ob der Schuppen das aushält - auf der Dachterrasse liegen locker 60 cm komprimierter Schnee und das Teil ist nicht vom Zimmerer konstruiert.


Über den Balkon muß man sich erst mal vorkämpfen ...... darum mache ich mir allerdings keine Sorgen, da vom Zimmerer gebaut.


Alpine Lawine.  Mit einer Verlängerung wird Schnee geräumt.


Die Hausstatik wird auch auf den Prüfstand gestellt.  Mal sehen ob die Hütte das aushält. Die nächsten 14 Tage sind Dauerfrost und gelegentlicher Schneefall angesagt. Wie eigentlich permanent seit Anfang Januar.



Am Chalet liegen bestimmt 120 cm senkrecht - das werde ich nächste Woche mal vor Ort überprüfen. Ich bin mal gespannt ob der Kamin noch rausguckt oder ob ich wieder auf das Dach klettern muß bevor ich den Ofen anschüren kann.

ach ja, Langlauf geht auch gut .... welche Wunder.


Sonntag, 22. Februar 2015

So `ne Woche geht schnell rum - dann bis 2016








Danke liebe Liese fürs organisieren und für Alles. Jetzt, wo das überstanden ist, kannst du ja entspannt in Urlaub fahren. Santé.

Sonntag, 15. Februar 2015

Donnerstag, 12. Februar 2015

Jeden Tag das selbe Bild


Mein Holzvorrat für diesen Winter. 


Der Blower ist täglich am Start. Sonst käme auch niemand mehr ins Büro. Der Hausmeister muß morgens erstmal die Eingangstür freifräsen.

Der Holzstapel ist übrigens ein artistisches Objekt am Eingang der Metrostation - aber es sind schon richtige Holzblöcke.

Sonntag, 8. Februar 2015

Ob es in den Dolomiten auch so winterlich ist?


Heute morgen hat es angefangen leicht zu schneien - nochmal 30 cm. Winterlich halt - zumindest auf meinem Balkon. Das wiederum hat aber den Vorteil, daß ich mich nach der Sauna direkt in den Schnee hauen kann. Bei -20 übrigens ein echtes Erlebnis. 



Lili mit Cousine im Park Maissonneuve. 


Mein Metrobike kann ich die nächsten Tage einmotten. Normalerweise fahre ich morgens und abends die paar Meter vor zur Metrostation. Das spart mir so 10 Minuten im Vergleich mit dem Bus. Morgen bräuchte ich aber eher einen Motorschlitten bzw. halt die Langlaufskier - das ginge auch. 

Emile und ich gehören wohl zu den wenigen die nächstes WE zum Skifahren fliegen - alle anderen Quebecer zieht es in den Süden. Statistisch gesehen sollen die hiesigen Reisebüros nach einem Schneesturm oder einer Kältephase immer verstärkten Zulauf haben. Ab jetzt sind noch mindestens 6 Wochen Winter. Halleluja.

Freitag, 6. Februar 2015

Der Kurier Hate Slam aus Bayreuth

Bißl lang als Video aber dann auch schon wieder richtig gut. Versteht man aber nur wenn man mal in Bayreuth gelebt hat.


Moin - ein Blog von Bussen und alles was damit zusammenhängt

Freitag Abend.

Vorhin, auf dem Weg nach Hause, war ich - mal wieder - einer öffentlichen Diskussion zweier Studis ausgesetzt. Hilflos. Da ich leider meinen Bose "Anti-blöd-quatsch" Kopfhörer nicht dabei hatte (teuer übrigens).

Ich bin ja seit Jahren starker Verfechter eines Gesetzes welches Concordia Studenten ganz generell das Reden im öffentlichen Raum aber speziell im 105er Bus verbietet. Aber auf mich hört leider keiner ......

(für die Outsider: der 105er Bus verbindet den Campus der Universität Concordia mit dem Rest der Welt und führt genau an meinem Büro vorbei)

Hier ein geiler Song zum 105 Bus. 




Wie dem auch sei, die Zwei haben sich also sehr laut und öffentlich (und endlos) ausgetauscht u.a. über den geschlechtsspezifischen Unterschied von Männern und Frauen. Die eine Tussi meinte dann es "wäre ein totales Stereotyp, daß Männer gegen 18 Uhr von der harten Arbeit nach Hause kämen, sich dann ein Bier aus dem Kühlschrank holen und danach Hockey gucken würden".

Stimmt. Als ich kurz nach 18 Uhr heimkam, habe ich mir ein Bier aus dem Kühlschrank geholt und danach Schalke gegen Gladbach geguckt. Wie kommt sie eigentlich auf Hockey?


Ansonsten tiefster Winter. Aber geilstes Wetter meistens. In der Ruelle kannste auf jeden Fall Langlauf machen - aber am Berg is besser. Mache ich am Sonntag. 


Mit Lili war ich am Sonntag mal kurz im "Hundecafé" um die Ecke. 

Sie kümmert sich seit ca. einem Jahr um den Hund einer älteren Nachbarin welche nicht mehr richtig laufen kann und das macht sie, die Lili, echt ganz lieb und toll. Jedenfalls wollte sie mit "ihrem" Hund mal ins Hundecafé was wir dann auch gemacht haben.