Mittwoch, 30. März 2016

Nix wie ab nach Süddeutschland

Quelle: SZ, http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/lebenserwartung-arme-sterben-frueher-1.2926821


p.s. Sven: was ist denn da in Dortmund los? Zuviel Currywurst mit Bier an der Frittenbude oder was?

Montag, 21. März 2016

Ich war mal kurz in Asien

Urban exploring. In einer Ecke von Parc-Extension Ahuntsic. Ein Mikroviertel, aufgrund von Eisen- und Autobahn abgeschnitten und isoliert. Durch einen Zaun (siehe Trump) von dem gleich gegenüber liegenden absoluten 'Reichenviertel' (Town Mont Royale) abgesichert. Ob Selbstschußanlagen und Minenfelder existieren, entzieht sich meiner Kenntnis.

Indien und Pakistan - ein Laden neben dem anderen.


Jede Menge Sikh in den Straßen - kein einziger Mensch meiner Hautfarbe. 






The "Bagel Factory". Da arbeiten sie dann rund um die Uhr für Mindesgehalt.


Mittwoch, 16. März 2016

Hockeyupdate






Ein Abend im heiligen Tempel der Montrealer. 
 
Emile durfte in der Drittelpause wieder auf dem Zamboni rumfahren. 

Weswegen ich das zweite Drittel praktisch vom Eis aus betrachten konnte. Cool. Mit wieviel Speed und Karacho die Jungs da auf dem Eis rumheizen ist schon beeindruckend.

Ansonsten aber für den Arsch, ein müdes Spiel, keine Atmosphäre, alles sauteuer und der totale Kommerz. Alle 5 Minuten gibts 'ne Spielunterbrechung für die TV Werbepausen. Jämmerlich. 

Einzig Jaromir Jagr hat sich gelohnt zuzusehen - der spielt aber für Florida.

Die Werbebanden werden sogar zwischen den Dritteln noch ausgetauscht. Ein verwässertes Bier kostet minimum 10 Bucks, für einen Platz da ganz unten am Eis legen die Leute 300 bis 500 Steine hin. Ein Wahnsinn. Da schau ich dann doch ieber Emile und seinem Team zu. 

Sonntag, 13. März 2016

Der Unterschied

als die Grünen in den 80er Jahren dann als "Protestpartei" irgendwann tatsächlich in die Parlamente einzog war die Reaktion sicher ähnlich.

Einzig die Wortwahl unterscheidet sich doch:

Umwelt und mehr Demokratie versus Volk und Recht.

Prost Mahlzeit.






Mittwoch, 9. März 2016

Meine GS



in 10 Jahren

Sonntag, 6. März 2016

jetzt wieder Stadt


Letzten Mittwoch war hier FIS Worldcup Rennen. Ansonsten angenehme Temperaturen heute, super Schnee, top gespurte Loipe. Emile vorne, Lili hinten auf der Überholspur.

Wegen Temperaturen: die -33 am Chalet waren keine reellen - 33 sondern mit Windchillfaktor. Real waren es Nachts ca. - 17 Grad und tagsüber so - 5. Also nicht sooo dramatisch wie sich das dann immer so anhört - aber der Windfaktor stimmt schon und haut auch rein unnd -17 ist für März auch relativ "chillig".

Freitag, 4. März 2016

Ein paar Tage im Wald














Für die Woche Schulfrei haben wir Emile gegen Virginie eingetauscht und sind hoch in die Hütte gefahren. Sophie ist erstmal nach Kuba ausgewandert. Nachvollziehbar. Denn: bei Ankunft am Dienstag Nachmittag lagen ca. 90 cm komprimiert. Über Nacht dann 40 cm Neuschnee - angeblich ein Blizzard, davon haben wir aber nichts mitgekriegt - außer den 40 cm halt und, daß wir am Morgen die Tür zur Terrasse nicht mehr aufmachen konnnten.  . 

Als ich Dienstags Abend den Wetterkanal abgehört habe, vor dem Schneesturm, da hat er es gesagt, das Wort, oder eher die Zahl. Er hat es echt gesagt, auf Französich und auf Englisch. Er hat ES gesagt: MINUS 33!!!! Aber nur für einen Tag.