Dienstag, 26. Dezember 2017

Ein (verdammt frischer) Wintertraum





Während klein Max den Listenberger Wald inspiziert, unter fachmännischer Anleitung seines Opas Reini, hat es in Montréal nochmal ca. 20 bis 30 cm besten Pulverschnees rausgehauen. Die Hinterlassenschaften des ersten Schneesturms wurden ja bereits entfernt. 

Die Ski- und Langlaufbedingungen sind OPTIMAL. Viel besser geht nicht. Am Chalet hat es sicherlich bereits einen guten Meter. Dazu gab es hier heute und wird es die nächsten Tage geben: Sonne und strahlend blauen Himmel. 

Aber es wird richtig kalt werden die nächsten Tage. So - 20 am Tag und Nachts so um - 25, falls dann noch Wind kommt gehts eher Richtung - 30.  Mal sehen wie ich die Januarwoche am Chalet überlebe. Falls alle Stricke reißen, können wir ja auch einfach zurück in die Stadt flüchten - aber irgendwie ging es immer. 

Holzvorräte habe ich ausreichend, die Quelle läuft, das einzige Problem ist die Toilette - das Ablaufrohr gefriert spätestens ab - 15 ein. Ich sollte vielleicht auf Bio-Trockentoilette umschalten, dann wäre dieses Problem auch gelöst. Da muß ich mal drüber nachdenken wie man das machen könnte ......

.......................................................................................................
Quelle: The Weather Network

Alerts in Effect

Extreme Cold Warning

Issued at 05:01 Wednesday 27 December 2017
Cold Arctic air has arrived over the province of Quebec. This very cold airmass, combined with brisk winds, produces wind chill values from minus 38 to minus 44.

The extreme cold conditions will persist tonight and spread to the northern suburbs of Montreal.
........................................................................................................
p.s. mein persönlicher Kälterekord "of all times" steht seit über 20 Jahren: zusammen mit Neffe Michi Loos oben in den Laurentides: - 36 reell. Wir haben damals, trotzalledem, noch Hockey gespielt (30 Sekunden oder so ......)

Freitag, 22. Dezember 2017

Die Wintersport Stadt


Hervorragende Konditionen dieses Jahr, sowohl auf dem Berg als auch sonstwo. 



Die Hockey Eisflächen, sowie einige Grünstreifen, werden professionnell geflutet. Bald kann es losgehen .....

Die Verkehrsbetriebe haben heute angekündigt, daß ab sofort Mitnahme von Wintersportgeräten - in jeglicher Form - im öffentlichen Nahverkehr ausdrücklich erlaubt ist.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Ein Explorateur in der Antarktis

Alter, 

manche Leute kommen ganz gut rum in der Welt. Mein Kumpel Micha erkundet gerade die Antarktis. 





Bin mal gespannt was er über den Klimawandel ausfindig machen kann.

Montag, 4. Dezember 2017

Winter ist erstmal abgesagt ....


Montreal 360 sozusagen.


Wir könnten immer noch locker draußen tranieren - Blick von oben auf einen unserer Trainingsplätze.


Nach wie vor von Schnee keine Spur - aber kommt schon noch, dessen bin ich mir sehr, sehr sicher. Im Moment scheint es aber in Deutschland winterlicher zu sein als hier.

Man sieht auch ganz klar den Smog über der Stadt liegen - die untere, etwas dunklere Schicht am Horizont.

Sonntag, 26. November 2017

Heisi(e)nger the Hockey Player


Der Capitano beim "Faceoff" - d.h. der in der Mitte, beim Bully. 


Er ist Kapitän des Teams - das scheint hier viel zu bedeuten. Ich bin noch am Lernen. Mit dem Namen scheint es noch ein wenig zu hapern - Gagné wäre sciherlich einfacher gewesen. Trotzdem witzig  - Heisenger.

Antarktis





Mein Kumpel Micha (Diehl) scheint irgendwo im Süden Amerikas angekommen zu sein. Jedenfalls meinte er, er "würde dann mit dem Boot Richtung Antarktis schippern". Ich muß mal nachhaken wo genau er sich jetzt gerade befindet. Den Motor der Suzuki hat es zerrißen - Kolbenklemmer, d.h. Totalschaden.

Ölauffangbehälter oder sonstiges scheinen da noch unbekannt zu sein und ich wußte auch noch nicht, daß die Ölwanne mit einer Zündkerze zugeschraubt werden kann - Improvisation total.

Keep going man - our inspiration.

Vielleicht fliege ich ja noch runter - Gringo Trail - whatever that means. Er sagt "es gäbe da jede Menge Kleinbrauereien". Na dann.



Sonntag, 19. November 2017

Okay, es wird Winter ....


Markus macht bereits die ersten Touren (der Hund) und wir kriegen, immerhin, den ersten Schnee. In drei Wochen sollte Langlauf gehen - ich muß erstmal das ganze Material zusammen kramen - drei Paar Langlaufski, plus Schneeschuhe, plus Ski, plus Stiefel, etc. - ganz schöne Logistik. 

 

Sonntag, 12. November 2017

Boah ist das kalt







Wie immer - in Montreal war es wirklich kalt die letzten Tage, polare Luft, - 8 bis - 10 nachts, aber was dann am Chalet abgeht ist unglaublich. 

Eisskulpturen am Rouge, erster Schnee am Chalet, Winter im November. 

Um die Hütte dann von - 10 auf plus 25 zu bringen dauert es ca. 3 Stunden. D.h. Lili hat sich zunächst mal direkt an den Ofen verzogen während Emile seine Hausaufgaben lieber in der infrarot Wärmekabine gemacht hat.  Aber auch wie immer: nach drei Stunden bullert der Ofen derartig das man Türen und Fenster aufmachen muß.

 



 

Dienstag, 24. Oktober 2017

Zombies in Montreal und Apes in Tofino


Genau da stand ich vor fast kaum drei Wochen. The War of the Planet of the Apes.


Während in Tofino die Apes über den Strand reiten, fahren die Zombies in Montreal lieber Bus.

Freitag, 20. Oktober 2017

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Keine Heimat, wer schützt mich vor Amerika?



oder kommen die Chinesen? Das nenne ich Weitsicht


Montag, 16. Oktober 2017

Definitiv Herbst


Bei meiner sonntäglichen Kurzwanderung über den Berg habe ich noch geschwitzt wie blöd bei ca. 25 Grad. Aktuell 5. 

20 Grad Temperatursturz über Nacht. 

Montag, 9. Oktober 2017

Langes Wochenende am Lac Forest









Bacon und Pfannkuchen Overkill. 


Wir hatten ein paar Übernachtungsgäste und waren 9 an der Zahl. Julie, welche mit Mann und Töchtern kam, schwamm tatsächlich durch den kompletten See. Hammer - ich war beindruckt - bin zwar mal kurz reingesprungen, das wars dann aber auch - ein bißchen zu "frisch" für meinen Geschmack.