Sonntag, 11. April 2021

Rock`n Roll in Montreal

 

Liese und Olaf haben 'den Stoff' bekommen (Biontech, glaube ich) - ganz ausgezeichnet - es geht voran.

Ich bin morgen dran, 14h10 - wird wohl AZ sein, aber ab dafür.

Hier wird mittlerweile Impfen für Ü55 angeboten und universell kann sich sogar jeder Impfen lassen insofern man Astra-Zeneca akzeptiert - ohne Termin. Einfach hingehen, anstellen und dann "den Schuss" bekommen.

Und die Menschen mit "Priorität" und meine Kollegen und ich gehören seit heute auch dazu. 

Ich bin dabei die Arbeitsbestätigungen für meinen Laden zu verschicken da manche Kollegen bereits morgen früh einen Termin bekommen haben. Ich kann jetzt die Bescheinigungen ausstellen und damit kann man sich dann sofort impfen lassen. 

Ansonsten war hier gestern (Samstag) die Hölle los: unvorstellbare Menschenmassen waren bei nahezu hochsommerlichen Bedingungen an der frischen Luft. Es sind Heerscharen von Menschen unterwegs gewesen und es war eine einzige gigantische Open Air Party. Es ging derartig hoch her, dass die Bullen heute alles aufgefahren haben was sie hatten (und es war deutlich kühler). 
 




(dieses Bild ist aus La Presse - online)
 
Alles. Die Polizei ist ÜBERALL. Ich komme gerade aus dem Büro (mußte ein paar dringende Sachen regeln) und bin mit dem e-Bike über den Berg zu meinem Laden gefahren. Dabei habe ich dann heute die Präsenz der Cops wahnehmen dürfen. 

1500$ Strafe übrigens bei nichteinhaltung der Abstandsregel. Kein Witz.

Gestern hat kein Mensch mehr in irgendeiner Form irgendwelche Abstands- oder Maskenregeln eingehalten oder einhalten können. Es muss wohl Strafzettel "gehagelt" haben. 
 
Lili und ich haben lieber eine Radtour gemacht und es war echt unglaublich was gestern in Montreal los war - Rock`n Roll! Selbst die Surfer sind draußen bei der stehenden Welle. Der Typ surft. 

Zudem jede Menge Oldtimer unterwegs, Motorräder, e-bikes, Skateboards, Fahrräder. Alles was in irgendeiner Form mobil macht. Showtime!
 
 

Montag, 5. April 2021

Frühling am Chalet

Genialstes Wetter. Leider war Lili ein wenig "kränklich" und wude sogar sicherheitshalber auf Covid getestet (negativ) und Emile hat gearbeitet. 

Also wurde es nur ein kurzer Motorrad Trip hoch zum See. Totale Stille, ein paar Wanderungen bzw. Spaziergänge, ein genialer Sternenhimmel und insgesamt die Ruhe auf Erden. 

Ich kann das Kanu (rot) wieder sehen und die Feurstelle kam auch wieder zum Vorschein. Das Eis bricht dieses Jahr womöglich früher da wir einfach früher dran sind als sonst. Insgesamt ein - für Quebecer Verhältnisse - klasse Frühling. Super. 

Jede Menge "Viechzeugs" turnt rum - Falken, Eulen, Rebhühner, wilde Truthähne, die Wildgänse. 

Selbst für zwei Tage lohnt es sich den Trip zu machen. Das Eis ist trotz konsequenten Nachtfrostes logischerweise nicht mehr begehbar denn die südliche Sonne ist intensiv - zumindest würde ich es nicht probieren. 

Aber das Beste ist: es gibt kein Covid. Nada. Null. Man denkt nicht eine Sekunde darüber nach oder muss sonst irgendwas bedenken.