Samstag, 26. Mai 2012

Revolution Teil 2

Es ist 23 Uhr 25. Seit ca. 45 Minuten "steht" der Hubschrauber (TV nehme ich an) genau über unserem Haus. Ein HÖLLENLÄRM. Der hängt da einfach in der Luft - bewegt sich einfach nicht mehr .....

Ich erlebe das erste mal in meinem Leben eine Revolution. So ist das also. Das VOLK steht auf, erhebt sich, vereint sich, geht auf die Strasse, solidarisiert sich und DEMONSTRIERT. In Massen.

Monstermäßig. Unvorstellbar. Zichtausende von Menschen in Montreal sind auf die Strasse gegangen, (bzw. momentan, halbe Stunde vor Mitternacht immer noch da) um ihren Unmut am herrschenden System auszudrücken.  Mit Töpfen und Pfannen. So einfach.

Grossartig. Ich muß sagen, heute bin ich stolz sagen zu können: ich bin ein Montrealer (oder Quebecer).

Ich kann heute ein ganz, ganz kleines bißchen nachvollziehen, was sich damals bei den Montagsdemos in Leipzig abgespielt hat und wie eine Bewegung plötzlich so ein "Momentum" bekommt. Nicht aufzuhalten. Man kriegt ne Gänsehaut. Hoffentlich geht alles gut ......

Keine Kommentare:

Kommentar posten