Montag, 25. Juli 2016

5000 km

Es sind tatsächlich 5000 km - einfach. 

Luftlinie ist kürzer aber wir fahren ja mit einem Auto. 

Wir haben 7 Tage Zeit. Warum nicht mehr? Keine Ahnung, ist halt so. Hat sich so ergeben.

Kai`s Mühle ist ein brandneuer Subaru SUV. Cruise control, bluetooth, Navi, Klima, alles drin. 

5000 km - 7 Tage Zeit. Das ist die Ausgangslage.

Der Plan ist, am ersten Tag eine Hammeretappe einzublenden. D.h. um 4 Uhr Morgens losfahren, die Kids schlafen noch 4 Stunden hinten im Auto, wachen so beim Algonquin National Parc auf und dann düsen wir am Lake Superieur entlang. Pitstop. Ob im Motel, im B&B oder im Auto wird sich zeigen. 14 Stunden Fahrt auf einspuriger Landstraße.

Am zweiten Tag nochmal eine krasse Etappe Richtung Winnipeg.  Ontario ist, angeblich, die "never ending province" - ich bin gewarnt. 

Am dritten Tag durch die Prairies. Saskatchewan. 10 Stunden. Angeblich. Aber immerhin zweispurige Autobahn (angeblich).

Wenn das klappen würde - ohne Aufstand hinten drin, dann könnten wir einen ganzen Tag in den Rockies einblenden und einen Tag auf Vancouver Island. 

 7 Tage "on the road" - 10000 km insgesamt (mit Rückflug). 

Wenn ich bedenke, daß ich mal 2500 km auf einer klapprigen, alten SR 500 in drei Tagen gemacht habe (Portugal), sollte ich das hinkriegen. Allerdings bin ich nicht mehr so belastungsfähig wie vor 25 Jahren. Im Zweifelsfall fährt Emile die 1000 km Prairies. Das Lenkrad binde ich fest ......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen