Samstag, 3. Oktober 2020

Observationen aus Trumpanistan am Tag der deutschen Einheit

Jetzt hat das Virus den GRÖDEPP doch noch "am Asch gepackt" wie mein Kumpel Kai das ausdrücken würde.  LOL. 

Scheinbar gibt es im Jahr 2020 tatsächlich jeden Tag ein noch verrückteres Ereignis als am Vortag und wir sind ja noch lange nicht am Ende. 

Ein paar Sachen finde ich merkwürdig oder bemerkenswert, je nach dem. 

Zum Einen waren bei der heutigen Pressekonferenz 10 Ärzte zu sehen, jeder ein absoluter Spezialist in seinem Bereich. Alles für EIN einziges Arschloch - und das waren ja nur die Jungs bei der Pressekonferenz vor der Klinik. Drin sind bestimmt nochmal so viele und da fällt mir gerade auf: keine einzige Frau?  Ach ja, ist ja ein US Militär Hospital und der Patient heißt Trump. 

Wie gesagt, 10 Spitzenärzte und absolute Spezialisten - davon kann man ausgehen.

Dem gegenüber haben wohl nahezu 50% der Restbevölkerung von Trumpanistan wahrscheinlich überhaupt keinen Hausarzt oder können es sich aus Kostengründen nicht leisten zum Arzt zu gehen. Oh Boy.

Bill Gates "rule number one": life is not fair!

Habe ich schon mal geschrieben in meinem Blog, bei einem der Heisinger Brother US Motorcycle Tours: im den USA kann ich am Zustand der Zähne des Menschen mit welchen ich spreche, erkennen ob er arbeitet (und somit Zugang zu einer privaten zahnärztlichen Versicherung hat) oder aber eben nicht.   

 


Dann ist da noch so ein verrücktes Ding, falls ich das richtig verstanden habe:

diese Spezialisten, die womöglich "top ranking" Crew von Trumpanistan, verabreicht dem Präsidenten angeblich ein Medikament,  welches laut Medienberichten, noch gar nicht zugelassen ist da es sich noch um eine "experimentelle Anwendung gegen Covid" handelt?

D.h. die probieren das gerade am GRÖDEPP aus? Trump ist ein Versuchskanickel? Na ja, warum nicht.

Mein Nachbar Bruce, Facharzt für innere Medizin und absoluter Spezialist, meinte vorhin: "möglicherweise bringt ihn das um" - zu viele Ärzte - er nennt das "Overdoctering".  

Wir kennen das vom Berliner Flughafen: "Overengeneering". 

Die Ironie der Geschichte. Hasenwild. 

Ach ja, laut Bruce ist der Typ, welchen sie da an das Mikrophon geschickt haben, zwar ein guter Pressesprecher aber ansonsten "lediglich  Ostheopath". Da gibt es in Trumpanistan angeblich gesonderte Zulassungsbestimmungen. 

p.s. die US Medien drehen übrigens total durch - 24 Stunden Dauerbeschuss.  

p.p.s. am nächsten Wochenende ist hier langes WE, d.h. Erntedankfest und ich hoffe wir werden ins Chalet fahren können. Wir sind ja schon knapp dran am neuen "Lockdown" wo es dann verboten werden könnte eine "Zone" zu verlassen - in diesem Fall dann Montreal. 

Total absurd und extrem überrissen! Wie und wo soll ich da jemand anstecken? Aber ich verstehe die Angst: tausende von Familienfeiern stehen bevor, usw..! Jede Menge "superspreader" Events.  Aber wir fahren ja ins Chalet um alleine zu sein und nicht um noch 20 andere Familienmitglieder, aus woher auch immer, zu treffen. 

Schaun mer mal. 


Und zum Abschluss noch ein kleines Bild. Gestern, am Lachine Kanal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten