Sonntag, 8. März 2020

Corona und sonstige Gefahren

https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/erster-corona-fall-im-landkreis-garmisch-partenkirchen-gemeldt-13585662.html

Hat Kaddl ja vorhin geposted. 

Ich habe mich heute natürlich sofort mit den hiesigen Behörden in Verbindung gesetzt und die machen das genauso wie es das Robert-Koch-Institut empfielt:


Keine Panik. Testen nur dann falls Symptome auftreten oder aufgetreten sind. Inkubationszeit von ca. 14 Tagen einhalten und ansonsten halt normale Hygieneregeln beachten. 

Die waren relativ entspannt, die Kids können auch in die Schule gehen und ansonsten ihren Verpflichtungen nachgehen - oder sportlichen Aktivitäten! 

Sollten Symptome auftreten auf keinen Fall direkt ins Hospital gehen sondern vorher anrufen und sich einen Termin in einer dafür vorgesehenen Einrichtung geben lassen. 

Themawechsel:





Es herrschen die perfekten Wintersportbedingungen. Sagenhaft. Alpines Skifahren mit Blick auf den Mont Tremblant.

Beim abendlichen "Entspannungslanglauf" auf einem See habe ich dann folgende Beobachtung machen können:






Das sind "Skiodoo" (Motorschlitten) Spuren oder "Trails" wie man hier sagt. Die sind da wohl abends, bei Dunkelheit auf dem See durchgefahren. Dabei sind sie aber verdammt nahe am Einbrechen gewesen bzw. fast ins offene Wasser gefahren. Hammer. Es fehlt genau ein Meter. 

Die restliche Seefläche war mit ca. 60 cm Schneeauflage bedeckt und drunter ca. 80 cm Eis. Aber an der schmalen Stelle zwischen der Insel und dem Ufer gibt es halt Strömung - das haben die aber wohl nicht bemerkt. Das war knapp, meiner Meinung nach. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen