Montag, 8. Februar 2021

Wann ist es wirklich kalt?

 

brrrr 

What's the coldest temperature you've ever experienced? Perhaps -30°C? -40°C? Only a handful of Canadians have ever experienced temperatures colder than -50°C without the wind chill, and those in Wekweèti and Old Crow are some of the lucky few.

Das war ein kleiner Auszug von der "The Weather Network" Webseite und Gott sei Dank, hat der "Polar Vortex" den Westen erwischt und nicht Quebec. 

Edmonton und dir Prairies haben normalerweise eh kältere Temperaturen. Mein persönlicher Kälterekord ist -36 Grad Celsius - in Anwesenheit von Herrn Michael Loos persönlich.  Das müsste dann so ca. 1996 oder 97 gewesen sein. Einmal bin ich noch knapp "rangekommen" aber es hat am Neujahrstag am Morgen "nur für -34 gereicht". Knapp.

Damit meine ich natürlich die wirklichen, reellen gemessenen Minustemperaturen ohne den "Windchill" Faktor welcher brutal sein kann. 

Deswegen gehe ich auch nie ohne wirklich gute Mütze aus dem Haus - niemals. 

Siehe SZ von heute:

"30 Prozent unserer Wärmeabgabe geschehen zudem über den Kopf. Die Gefäße dort sind kaum zu verengen, um den Wärmeabfluss zu verringern, die Wärme wird also abgestrahlt. Der Kopf sollte immer bedeckt sein. Fahren Sie nach Russland, da sagen die Leute: Jeder ist dumm, der dort ohne Fellmütze draußen rumläuft."

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kaelte-schutz-1.5199939

Dieser Aussage stimme ich uneingeschränkt zu. Die Russen kennen sich da sicherlich aus.

Montreal hingegen hat einen super Winter - vielleicht den Besten seit über 20 Jahren. Also so aus meiner Warte, d.h. der Schnee kam nicht ganz so früh wie sonst (Anfang November), sondern erst so ab Ende Dezember, es ist nicht brutal kalt und es hat keine tödlichen Blizzards gegeben sondern es schneit immer mal schön friedlich und dann hat es super sonnige Phasen ohne klirrende Kälte. 

So wie heute z.B. mit ca. - 5 , kein Wind, Sonne pur und ein herrlicher Schnee. Julie und Jean-Benoit ziehen vor mir ihre Runden im Olympiapark und im Botanischen Garten. 

Am Chalet geht es die nächsten Tage nochmal runter über Nacht:


Aber mehr als -23 während der Nacht werden es nicht werden. Trotzdem muss ich mal schauen ob wir am kommenden Wochenende in die Hütte gehen denn die Höchsttemperatur (am Tag) wird -12 sein. Ab - 15 kommt mein "System" in den Grenzbereich. Alleine geht das, das ist mir egal, aber für die Kinder ist es dann meistens kein Spaß mehr. 

Außerdem brauche ich dann ca. 5 Stunden bevor ich die Bude von -20 auf plus 20 hochfahre und das ist meistens nicht so "prickelnd". 

Mal schauen, vielleicht dann doch eher das übernächste Wochenende.

Und so sehr wir auch fast Alle den Frühling herbei sehnen, ich selbstverständlich auch, so halten wir hier doch noch ein paar Wochen durch und genießen es, soweit es geht. Auch mit Winter und Schnee. 

Vorausgesetzt es kommen keine -51 Grad. 

 

p.s. Oberfranken bekommt angeblich bis zu - 20 bei Schnee und über Nacht?  Respekt!

 




 



 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.