Donnerstag, 2. Januar 2014

Ein verdammt kalter Rutsch ins neue Jahr

Michis Rekord aus dem Jahre 1998 (reelle - 36 Grad Außentemperatur am Morgen) haben wir nicht brechen können aber es gab am 1. Januar - 28 und heute morgen dann das:


 Sobald da jetzt noch ein bißchen Wind dazu kommt wird es richtig eklig ...



Voller als voll geht wohl auch nicht mehr!! Wir müssen uns jetzt bald so ein Ding fürs Dach zulegen. Da sind auch noch Ski drin, drei Kinder und zwei Erwachsene.



Top Eisfläche. 


Zwar schweinekalt aber dafür gibts beim Langlaufen eine geile Winterlandschaft. 



Die mag das ....


Das Silvester Souper. 


Wie gesagt, frisch ...



Laut Mariane sind solche Temperaturen als total normal anzusehen und angeblich gibts heute sowieso keine "richtigen" Winter mehr in Québec. Als sie "klein" war sind - 30 bis -40 Grad über einen längeren Zeitraum nichts ungewöhnliches gewesen - meint sie. Vor allem gab es, das habe ich schon öfter gehört, anscheinend "stabile" Verhältnisse. D.h. es wurde irgendwann kalt und das blieb es dann bis Ende März. Da gibt es mittlerweile schon erheblich mehr Schwankungen, scheint es.

Kommentare:

  1. Uaaaaa, BIBBER. Is dat kalt bei euch! Hier is ja praktisch im Vergleich zu euch Sommer ;-) Tauschen möchte ich auf keinen Fall. Also immer schön kräftig einschüren...

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sven, die Öfen in den Chalets bullern - es hat sich übrigens alles schon wieder normalisiert. Morgen regnets - gähhhn

    AntwortenLöschen