Montag, 8. Oktober 2012

Mafia

Die gibts nicht nur in Italien oder in Deutschland.

http://www.spiegel.de/

Der eine Rizzuto wurde unweit von meinem Büro am hellichten Tag ausgeknipst. Den Großvater der Sippe hat letztes Jahr ein Sniper erledigt.

Momentan gehts hier mächtig ab - jeden Tag gibts in der lokalen Presse zwei, bis drei Seiten über Beschlagnahmungen, Festnahmen usw.

Der Bürgermeister von Laval (immerhin drittgrößte Stadt in Quebec, wenn ich mich nicht irre) wurde am letzen Freitag erstmal verhaftet. So ging es schon einigen anderen lokalen Größen. Der Bürgermeister von Montreal wird im Moment sogar durch Demos zum Rücktritt aufgefordert. Nächstes Jahr sind eh Neuwahlen und dann ist er weg. Nicht etwa weil er der Mafia angehört, sondern weil er in den letzten Jahren alles was die Spatzen diesbezüglich von den Dächern pfiffen (z.B. über seine engsten Mitarbeiter) als pure Spekulation abgetan hat. Einfach alles ignorieren - manchmal klappts, manchmal nicht .....

Da Bauwesen scheint jedenfalls gnadenlos korrupt zu sein und komplett underwandert. Da meine ich nicht den kleinen Handwerksbetrieb sonder die drei oder vier großen Spieler welche seit Jahrzehnten alle öffentlichen Aufträge unter sich ausgemacht haben und jeweils 10 bis 20 % draufgeschlagen haben. Kartell halt.

Was mich positiv stimmt, ist die Tatsache, daß es tatsächlich Polizeieinsätze gibt mit Razzien und Verhaftungen. Mit anderen Worten, die Juridiction scheint noch einigermaßen zu funktionieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen