Freitag, 20. April 2012

Aufruhr

Heute, Freitag, war fand ein sogenannter 'Salon de l'emploi' statt, d.h. eine Jobmesse oder wie immer man das auch bezeichnen kann. Bezüglich Jobs im Norden Québecs - der sogenannte "Plan Nord" der Regierung welcher die Erschließung und Ausbeutung des gesamten Raumes nördlich des 49ten Breitengrades anstrebt. Der 'Plan' wird hier gnadenlos promoted. Da ich diesem 'Plan' eher skeptisch gegenüberstehe wollte ich mir heute mal ansehen, worum und um welche Jobs es denn da eigentlich so geht. Der Ministerpräsident war von 13 bis 14 Uhr zur Eröffnung angekündigt - es ist ja SEIN großer Plan und ab 14 Uhr sollte man da also in das Kongresszentrum gehen können.

Ich bin da mit dem Fahrrad runtergefahren weil es sonst eh keinen Parkplatz gibt usw.. Kaum angekommen sah ich, wie ca. 200 Studis den einen Eingang blockierten. Überall waren schon Bullen und Motorradcops. Krankenwagen standen bereit, allgemeine Unruhe. Aber alles friedlich, kein Stress. Es liefen jede Menge Leute mit ihren Mappen für den Lebenslauf usw. rum. Ein paar Umweltjungs hatten Transparente usw. - aber der Eingang war halt blockiert. Dann bin ich mal außenrumgelaufen, auf die andere Seite und dachte mir, vielleicht kommt man ja da rein. Da war aber auch alles von Polizei abgeriegelt. Keine normale Polizei sondern sogennante Riot Squads, also mit Helm, Schlagstöcken bewaffnet und in martialischer Aufmachung. Allein dieses aggressive Äußere macht einen schon irgendwie nervös und selbst aggressiv.

Dann gings ein bißchen hin und her, mal ne Verhaftung hier mal ein paar Studis da. Dazwischen auch Jungs in schwarzen Anzügen, in schwarzen Audis (die Provinzregierung scheint hier mittlerweile auf Audi umgestiegen zu sein .... normalerweise fahren sie nur so olle Amikutschen ...), mit dunklen Sonnenbrillen und so Dingern im Ohr. Einen dieser Audis haben sie dann noch schnell in eine Tiefgarage verfrachtet. Dann kamen plötzlich Demonstranten und dann ..... gings ganz schnell richtig rund. Aber deftig. Straßenschlacht. Tränengasgranaten. Die Masse der Demonstranten durchbrach plötzlich kurzerhand die Polizeiketten und die Cops rannten davon, dann kamen Riot Squads und schossen Tränengas in die Menge. Wo ich schon mal da war, wollte ich mir dann doch ein Bild machen. Aber dann wurde es mir echt zu heiß weil ich sah, das es zu einer Einkesselung kommen könnte. Ich lade die Bilder morgen mal hoch. Aber im Prinzip, links: Hundertschaften der Polizei. Rechts: Demonstranten. Über eine kleine Seitengasse konnte ich dann abhauen - in meinem Alter brauch ich den ganzen Scheiß nicht mehr. Tatsächlich kamen dann Hundertschaften von hinten was danach abging wollte ich eigentlich schon gar nicht mehr miterleben. Außerdem wollte ich ursprünglich ja eh bloß mal jobmäßig auf der Messe vorbeigucken.



Obendrüber Helikopter und überall die Sirenen der Einsatzfahrzeuge. Bürgerkrieg. Ich bin ja grundsätzlich ausgesprochener Pazifist (außer beim Fußball, aber dafür gibts ja Schiedsrichter ...)aber so wie die Bullen hier vorgehen würde ich mir wahrscheinlich auch ne Latte vom Zaun brechen wenn ich noch ein bißchen jünger wäre. Alter Schwede - da erlebste was .....



Was mich wirklich beeindruckt hat, war wie eine Masse von vielleicht 500 bis 1000 Menschen (schwer zu schätzen) einfach so eine 20er Einheit von eigentlich wirklich harten Bullen überrennen kann. Keine Chance. Totale Panik. Gottseidank wird noch nicht scharf geschossen - aber so einen kleinen Hauch Libanon hat man schon.
Das sowas nicht auch friedlich geht - unverständlich. Aber nochmal: die "staatliche Ordnungsmacht" hier trägt mindestens genausoviel Schuld an der Eskalation wie einige wenige gewaltbereite Studenten. Die machen, nach allem was ich gesehen habe, keine Gefangenen, das könnt ihr mir glauben. Die Staatlichen meine ich .....

Ironischer Weise habe ich am Montag um 14 Uhr einen Termin im Büro von M. Charest, seines Zeichens Ministerpräsident, um einige unserer Projekte einem seiner Mitarbeiter zu präsentieren. Würde mich nicht wundern, wenn das noch in letzter Minute abgesagt wird. Ich denke, die haben vielleicht wichtigeres zu tun .....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen