Donnerstag, 27. Oktober 2011

Freitag

somit fast Wochenende. Heute morgen mußte ich für einen kurzen Videoclip Aufnahmen machen und ich habe jämmerlich versagt. Ich habs einfach verbockt!! Nach dem 15ten Take wußte ich, das wird nichts mehr. Ich kann nur hoffen, daß die Profijungs irgendwie aus Allem was rausholen. Ansonsten müssen wir es halt nochmal machen.

Danach - und noch völlig fertig von meinem totalen Versagen - habe ich ne Delegation aus Nunavik getroffen und dann, wieder etwas erholter, noch bis in den Abend an einer nicht endend wollenden Sitzung teil genommen. Gott sei Dank ist morgen Freitag. Es beginnt aber auch morgen gleich wieder mit einem - eher unangenehmen, da kritischen - Meeting. Mal sehen wie`s ausgeht. So vergeht eine Woche wie im Flug. Ich habe heute gar nicht gemerkt wie der Tag vergangen ist. Ich habe eigentlich gar nicht gemerkt wie die letzten 15 Jahr vergangen sind. Die vergehen einfach so schnell ......

Immerhin ist Europa gerettet habe ich vorhin gehört. Und mit Europa die Welt. Auch schön. Bis nächste Woche dann ..............

Am Samstag ist Québec angesagt Geburtstagsparty von Sophies Bruder. 40 Jahre. Bockt mich eigentlich nicht so - ich würde nämlich lieber einfach ins Chalet gehen und einen Tag schweigen. Nichts sagen zu müssen ist manchmal auch nicht schlecht.

Ansonsten löst sich hier die Party Quebecois - also die Unabhängigkeitspartei - so langsam in ihre Einzelteile auf und die Gewerkschaft gebärdet sich wie in Chicago 1920. Baseballschläger gegen Streikbrecher und so - Gewerkschaft = Mafia. Ist so. In Quebec zumindest. Ein jämmerliches Bild. Wie aus einer anderen Zeit. Wobei es zich unterschiedliche Gewerkschaften gibt. Aber die Jungs auf dem Bau sind hart drauf. Ach ja, Seitens der Mafia wurde auch mal wieder einer erschossen. Das Gute ist, die erschießen sich fast ausschließlich gegenseitig. Soweit so gut. Hoffentlich ist das in Mexico auch Brauch. Auf das Haus einer Kollegin meines Nachbarn wurden zwei Molotovbrandanschläge ausgeführt. Mal was Neues. Hoffentlich führt keine Spur zu uns - Bruce, mein Nachbar, meinte nur ob er vielleicht sicherheitshalber seine Hausnummer mit Einer der Nachbarn tauschen sollte" (als Scherz natürlich) und ich sagte nur, "aber bitte vom anderen Haus nebenan".

Tja,
ansonsten wird es, langsam aber sicher, recht frisch. O Grad morgens. Oder weniger. Die Dicke Bertha stöhnt schon ein bißchen beim Anlassen. Noch eine Woche, dann muß ich die Kiste für den Winter einmotten.

Das war jetzt wirklich ein wirrer Abriß des heutigen Tages. Aber so ist es nun mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen