Samstag, 27. Juni 2020

Mein Garten accessoir wird immer exotischer



Und das geht dann jetzt immer so weiter - wir sind noch lange nicht durch. 

Das Ding ist ein "classy" - R69S, BJ 1960. Mal sehen ob wir den Beemer wieder zum Leben erwecken können. Da muss wirklich einiges dran geschraubt werden - bei den anderen Kisten, d.h. der SR 500, der R80 ST und dem Toaster musste eigentlich nur Benzin und Öl getauscht werden, neue Batterie beim Toaster, aber ansonsten waren die Mühlen gut "in Schuss" und laufen astrein. Aber an dem "Objekt" R69S wird Micha wohl ein wenig mehr Zeit investieren müssen. Aber das lohnt sich da es eben ein Klassiker ist. 

Ansonsten ist die Lage relativ entspannt hier. Alles hat auf in Montreal, die Strassen werden zu Fussgängerzonen und Partymeilen umgebaut. Summer in the City - mit ein wenig "social distancing" und Maske von mir aus - es könnte schlimmer sein. 

Für die Altenheime werden 10000 neue Pflegekräfte (gut bezahlt) ausgebildet und in drei Monaten wird das "durchgepeitscht". Ich hätte nie geglaubt, dass wir dafür in den Berufsschulen die notwendigen Kapazitäten haben aber ich wurde eines Besseren belehrt. 9800 Leute sind seit letzter Woche zusätzlich in Ausbildung. Eine organisatorische Meisterleistung. 

Die USA bereiten uns natürlich Sorgen und das leider auch auf absehbare Zeit.  Das Einreiseverbot wird leider bleiben müssen denn wie wir alle gerade objektiv beobachten und nachvollziehen können ist das Land  im Süden sprichwörtlich krank und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. 

Für die kanadische, traditionell exportorientierte Wirtschaft bedeutet das langfristig leider nichts Gutes. 

Ich denke mal so 80 % der kanadischen Ausfuhren (und Einfuhren) laufen mit den USA. Und es gab schon immer diesen Spruch: wenn die USA hustet, hat Kanada Schnupfen. In diesem Fall leider Schlimmer: Corona. 

Aber schaun wir mal was der Sommer noch so bringt. 







Keine Kommentare:

Kommentar posten