Donnerstag, 27. September 2018

Wandersmann


Heute habe ich Abenddienst im Büro und da bin ich vormittags (teilweise) auf die Arbeit gelaufen. Über den Berg, am Oratoire Saint-Joseph vorbei Richtung Büro. 



Der Bau ist schlicht und ergreifend "stalinistisch". Anders kann man das nicht ausdrücken - pure Betongewalt. 


Früher gabs noch andere Möglichkeiten hoch auf den Berg zu gelangen. 



Aber Skigefahren ist man wohl auch schon in den 50ern. 

 Echtes Kulmbacher Nummernschild - ca. 1984 - Landkreis Kulmbach - mit Stempel.

Um 1800 hatte die Stadt 9000 Einwohner. Alles Wald und Wiesen. Hochelaga  unten am Hafen war das Zentrum, danach hat sich die Stadt mehr und mehr ausgebreitet - die Rue Cartier bei uns wurde so um 1900 erschlossen.


Es gab auch mal eine Tramway hoch auf den Mont Royal, keine Ahnung warum sie die platt gemacht haben. Das Tramway Netz Montreals in den 30ern war übrigens besser als das heutige U-Bahn Angebot. Aber irgendwann wurde (wie auch in LA) alles dem Autowahnsinn geopfert.