Dienstag, 16. August 2016

Victoria und Vancouver Island - ein paar Eindrücke

Von Kais Haus bis zum Pazifikstrand sind es ca. 5 Minuten. Kannste auch mit dem Fahrrad fahren - werde ich das NÄCHSTE mal machen (kannst dich drauf verlassen Kai). 

Vom Haus aufs Land, sprichwörtlich, sind es 10 Minuten. In die, immerhin Hauptstadt, von British Columbia sind es 20 Minuten. Not bad. Das Verkehrsaufkommen zur Rush Hour hat mich an Bayreuth erinnert.

Vancouver Island ist geil. Anderst kann ich es nicht ausdrücken. Einfach nur geil. Oder sagen wir mal, sehr, sehr angenehm.

Das Klima ist geil, die Gegend ist geil, die Natur ist intakt und wunderschön. Es gibt keine "offiziellen" Arschlöcher am Strand oder im Park welche dir sagen, was du tun darfst und was nicht (wie fast überall in den vereinigten Staaten von Trumpanien). Bullen habe ich in BC überhaupt keine gesehen. Die machen Mülltrennung! Echt. Gibts denn sowas? Wenn jemand Restmüll abholen lassen will muß er dafür extra zahlen. Die lokale Abgeordnete ist die einzige Vertreterin der Grünen im Parlament. Da kommt jetzt mein altes Hippienaturel ein wenig durch. Voll cool. 

Die Hauspreise sind ein wenig hoch - laut Kai ein Effekt der "gentrification", d.h. Vancouver ist extrem unter Druck und in weiten Teilen der Stadt können sich selbst "Besserverdiener" absolut nichts mehr leisten. Asiatische Investoren drängen seit Jahren massiv in den Markt und "Normalsterbliche" haben keine Chance mehr. Somit verkaufen wohl viele Leute auf dem Festland ihre überteuerten Hütten und ziehen auf die umliegenden Inseln - wenn es denn irgendwie geht und Sinn macht. Vancouver hat gerade eine 15 % Steuer erhoben für nichtkanadische Immobilienkäufer. Als Bremse sozusagen. 

Kai`s Hütte (no disrespect man) würde man in Oberfranken für max. 200000 € bekommen. Aber auf Vancouver Island kostet das ein bißchen mehr. Der Unterschied zwischen Tirschenreuth und München halt. München ist auf dem Niveau von Vancouver und Vancouver Island ist Tirschenreuth. Alles ist relativ. 






Am Vortag sind 30 Schwertwale durch die Bucht geschwommen.


Kai`s und Svenias "Privatstrand" sozusagen 



Poser!


 Kai, Emile, Lili und meine Wenigkeit, konstruieren eine "Hütte" aus Strandgut. 



Lili tut es. Sie badet im Pazifik, welcher sauuuuuuuuuukalt ist. Echt. 



Aber ihre Mutter hatte es ihr aufgegeben: "wenn du da bist, mußt du im Pazifik schwimmen". Sie hat es getan.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen