Sonntag, 7. August 2016

Teil 2 - Ontario



Vancouver war das Ziel. Und die Rockies das "Filetstück" unserer Reise, dazu später mehr.


Der erste Tag war lang. Wir sind um genau 4 Uhr morgens in das vollbepackte Auto gestiegen und losgefahren. Ich bin davon ausgegangen, daß die Kids erstmal noch 4 bis 5 Stunden schlafen werden und ich somit schon mal einen guten Teil der Tagesetappe überbrückt habe. 

Ging auch. Kurz vor Ottawa war Sonnenaufgang und wir sind dann Richtung Algonquin Park gefahren. Kurzes Frühstück an einem See und dann weiter Richtung große Seen. 

Hinter Ottawa geht es auf Landstraße weiter. D.h. so ca. 80 km Durchschnittsgewindigkeit - da können 1200 km lang werden. Mein Navi hat mir irgendwann für eine von mir geplante Tagesetappe 23 Stunden Fahrzeit angegeben. Da habe ich ein bißchen gezweifelt ob wir jemals ankommen werden. 23 Stunden?? Aber der rechnet Stau, Baustellen und was weiß ich nicht rein. 

Durch Ontario durch geht es stunden, bzw. tagelang immer nur durch Wald. Von Seen und Flüßen durchzogen. Alle 5 Minuten ein See. Oder ein Fluß. So alle paar Stunden habe ich mal angehalten und bin bei 30 Grad in einen dieser Seen gesprungen. Dann gings weiter. 5 Minuten max. Du hältst an, springst in den See, schwimmst ein paar Minuten, trocknest dich ab und fährst weiter. 

Vom ersten Tag in Ontario haben wir tatsächlich kaum Bilder denn wir haben nirgendwo wirklich angehalt (außer zum Schwimmen oder zum Tanken). Am Freitag  Nachmittag kamen wir dann an die Georgian Bay. Über Sault Saint Marie weiter am Lac Superior Richtung Marathon. 


Immer am Wasser entlang. 

Emile hat ein kurzes Video gemacht. So schauts aus - den ganzen Tag lang. Marathon ist ein kleines verschlafenes Kaff am Arsch der Welt. Aber zum schlafen nach 16 Stunden Fahrt taugt es. 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen