Montag, 5. September 2011

Labour Day

Freitag bin ich nach der Arbeit zum See gefahren. Sauwarm. Gefühlte 35 Grad. Bombenwetter. Erstmal mit dem Kanu über den See und den Sonnenuntergang erleben.

Am Samstag früh war Jahreshauptversammlung aller Anreiner des Sees. Wie alle Jahre, viel Streit. Wie das halt so ist, die einen lassen den Hund frei laufen, die anderen fahren zu schnell, jemand hat seinen Zaun einen Meter zu weit vorne, usw., usw.
Auf`m Dorf halt.
Samstag Nachmittag noch kurz 250 km Motorradtour durch die Laurentides. Erst am Rouge entlang, dann an mehreren Seen oben am Mont Tremblant, dann durch ein "Reserve Faunique", Papineau-Labelle, - also mehr oder weniger unerschlossenes und naturparkähnliches Gebiet, dazu noch eine Mischung aus diversen Schotterpisten. Alles dabei. An so einem herrlichen sonnigen Spätsommertag kommt mir Québec schon manchmal wie das Paradies vor. Was für eine fantastische Seen- und Waldlandschaft.

Heute, Montag, war Feiertag - Labour Day. Die meisten Chalets werden in der Regel noch bis Anfang Oktober genutzt und ab dem Thanksgiving Wochenende, ebenfalls ein langes Wochenende, werden die Wochenendhäuser in der Regel für den Winter eingemottet. Ich muß mich jetzt langsam ums Holz für den Winter kümmern und ansonsten meine Bauprojekte abschließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen