Sonntag, 21. Februar 2010

Cap Rouge





Ein Wochenende mit der Rasselbande in Québec City. Den halben Samstag haben wir in einem Outdoor Center verbracht - ca. 30 Minuten von Québec (Stadt) entfernt. Ah ja, hier haben wir einen, wie soll ich sagen, alltagskulturellen Unterschied. In Nordamerika werden Entfernungen, sofern man das Auto für die geplante Reise benützt, meist in Stunden und Minuten angegeben. Das liegt wohl daran, dass praktisch überall auf dem Kontinent, eine Geschwindigkeitsbegrenzung gilt und man davon ausgeht, dass man ca. 100 km pro Stunde zurücklegen kann. Am späten Nachmittag bin ich dann nochmal "meine persönliche Tour" am St. Lorenz/Cap Rouge gegangen. Dauert immer ca. 1 1/2 Stunden und ist eine prima kleine Wanderung. Je nach Witterung zu Fuß, mit Schneeschuhen oder als Langlauf. Der milde Winter sorgt dieses Jahr für ein frühes Abschmelzen der gletscherähnlichen Eismassen am Ufer. Normalerweise türmt sich da das Eis um diese Zeit um bis zu 5 Meter auf. Im April kann man dann am Ufer entlangspazieren und es bleiben noch einzelne, oft bis zu 10 Meter lange und 3 Meter hohe Eisschollen übrig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen