Sonntag, 17. Januar 2016

So stelle ich mir den "perfekten" Winter vor

Ausreichend Schnee, aber nicht zuviel.

Kalt, aber nicht zu kalt.



Die Fahrradwege werden mittlerweile geräumt und somit kann ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Metro fahren und von der Metro ins Büro.  Der Winter kam dieses Jahr relativ spät und somit kommt man auch nicht in diese Depression. Die Sonne wird spürbar stärker und somit wird Wintersport ganz allgemein auch angenehmer.


Das Eis auf dem "Dorfteich" um die Ecke ist ausgezeichnet und es wird wohl während der nächsten drei Wochen jeden Abend Hockey gespielt (Emile) oder Schlittschuh gelaufen (Lili). 




Es gibt sogar ein "Eismaschienchen". Optimale Bedingungen also. 



Letzten Montag hats allerdings geblasen wie die Sau und das ist dann einfach zu kalt. Bei - 10 und Wind von bis zu 50 km/h wird es unangenehm. Aber wie gesagt, die nächsten Wochen sehen nach "perfekten Winter" aus. So zwischen 0 und - 10, ab und an ein bißchen Neuschnee. Top. 



Langlauf, Hockey, Schlittschuh und n`bißchen Skifahren als Vorbereitung für Sexten. Sind ja nur noch drei Wochen. Ein nahezu perfekter Winter. Falls es nicht bis Mai dauert ......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen