Sonntag, 29. März 2015

Wild

Nachdem ich mir heute den Film WILD (aufm Rechner) gegönnt habe möchte ich eigentlich nur noch wandern gehen.

Das scheint die nordamerikanische Antwort auf den Jakobsweg zu sein.

Laufen und nachdenken. Das könnte ein Ziel sein für dieses Jahr.

Ansonsten: wat jibt et neuet?

Die letzten zwei WE waren mal wieder von diversen Kinderfreizeitaktivitäten geprägt. Emile hatte am WE vier Spiele - zwei Siege und zwei absolute Klatschen. Das sind schon noch ein paar Mannschaften "draußen" welche auch Fußball spielen können - und definitiv besser als wir. Aber es gibt noch viel "Luft nach Oben" bei unseren Jungs - also weiterarbeiten. Emile hat - zum Ersten mal seit ich da mitarbeite - katastrophal schwach gespielt. Vollkommen neben der Spur. Es wird Zeit, daß die Plätze wieder bespielbar werden und wir "raus auf den Platz gehen können" zum trainieren.


Darüber hinaus:

der montrealer Frühling liegt in der Luft und sieht in etwa so aus:


Der Schnappschuß stammt aus einer Ruelle hier um die Ecke. 

Lili ist Eisprinzessin und es gab eine große Show am WE - mit allem Drum und Dran  - man durfte aber keine Bilder machen.

Dann gabs auch noch ein interessantes sozialpolitisches Phänomen: Pegida à la Québec. 

http://www.cbc.ca/news/canada/montreal/pegida-qu%C3%A9bec-cancels-march-after-anti-racist-groups-convene-1.3013592


Tatsächlich kam hier letzte Woche jemand auf die Idee zu einer antiislam Demo aufzurufen - freundlicherweise im maghrebanischen Viertel. So wie wenn du eine Bierverbot in Kulmbach durchsetzen möchtest und das Meeting ist hinten in der Kommunbräu. Resultat: ein einsamer Pegida Vollidiot mußte von der Polizei vor den Gegendemonstranten gerettet werden. Das Thema ist somit durch, so wie ich das sehe und mein Dank gilt der montrealer Aufgeschlossenheit. Pegida ist das - mit Abstand - letzte was wir hier brauchen. Ober werklich.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ostereiersuchen nächste Woche.

Langlauf geht übrigens immer noch ausgezeichnet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen