Montag, 4. Oktober 2010

Mal wieder: Cap Rouge (Québec Stadt)


Es geht los. Die Farben kommen. Noch eine Woche und dann gibt es kein Grün mehr. Nur noch alle denkbaren Variationen von Gelb und Rot.

Unten am St. Lorenz war ein Wellengang wie am Mittelmeer. Sieht hier nicht so toll aus, war aber wirklich beeindruckend für einen Fluß (sorry, Strom, muß man sagen, sonst sind die Leute hier beleidigt ......)

Ansonten: Spaziergänge, Family und lesen der "Die Zeit".

Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    bei uns ist seit einigen Tagen auch etwas "Indian Summer", klasse Wetter, bunte Farben, weiches Licht und die klassische Tour am Freitag Nachmittag durch die Fränkische (Ebermannstadt, Behringersmühle, Plankenfels, Hollfeld, Würgauer Berg) war daher grandios.Die Natur lässt sich momentan nicht lumpen, und wenn man noch am späten Nachmittag auf den Keller geht, kann man das Leben richtig genießen.

    AntwortenLöschen
  2. Servus Thomas, die Fränkische steht anderen Regionen in der Welt in nichts nach. Finde ich auch. Ein gesegneter Landstrich. Und was die Keller anbelangt, da hast du vollkommen recht, kommt wohl überhaupt nichts vergleichbares ran.

    AntwortenLöschen