Mittwoch, 27. Oktober 2010

Indian Summer


Heute war er tatsächlich da, der Indian Summer. Geile 22 Grad, Sonne und irgendwie eine spezielle Stimmung in der Luft. Alle in Shorts und t-shirts, überfüllte Strassencafés, sonnenbadende Menschen im Park. Fast wie im Sommer. Keine Spur von kriegerischen "Amerindiens" welche die milde Herbstzeit angeglich nochmal nutzten um auf die Jagd zu gehen bzw. auf den Kriegspfad zu ziehen.

Selbst jetzt, Abends um 21 Uhr, hat es noch 16 Grad. Super. Das letzte Aufbäumen vor der Kälte. Hoffentlich hält es noch ein bißchen.

Letzten Samstag war es zwar kühler aber sonnig und ich habe eine kleine Hiking Tour auf einen der Berge südlich von Montreal unternommen.

Rougemont. Davon die Bilder.

Auf dem Weg zurück nach Unten, bin ich an dem Wrack vorbeigekommen. Lag da so im Wald. Bei näherer Betrachtung entpuppte es sich als Überreste eines VW Käfers.

Ich verstehe übrigens mittlerweile warum die Menschen hier diese letzten Herbsttage nochmal so intensiv genießen:

der Punkt, ab welchen hier de facto nur noch Minustemperaturen erreicht werden, ist nicht mehr fern. Ein furchtbares Gefühl, zu wissen, daß für mehrere Wochen bzw. Monate, sich das tägliche Leben in einem gigantischen Gefrierschrank abspielen wird. Gottseidank habe ich mittlerweile meine Sauna. Alles reine Kopfsache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen