Samstag, 24. Juli 2010

Ich bin dann mal wieder da ....

Super wars. Viel Wasser und Wald.

Jetzt war ich, glaub ich, in Kanada.

Da es viel zu viele Bilder gibt um sie hier hochzuladen, anbei einfach zwei links. Die (geilen) Bilder vom Kaiser sind hier:

Kai Pics

und ein paar von meinen sind hier (auch das eine oder ander kurze AVI Filmchen mit der Billigkamera aufgenommen):

http://elvis-alaska.magix.net/album

Die Bikes sind prima gelaufen - nicht das geringste Problem. Ich freu mich schon auf den nächsten Trip im September.

Kurze Zusammenfassung:
von Montreal erstmal über Ottawa in Richtung Algonquin Park in Ontario. Von da aus Richtung Süden und dann hoch nach Tobermory. Ein kleiner Ort auf einer Landzunge in der Georgian Bay. Von da aus konnten wir mit der Fähre (ca. 2 Stunden) hoch nach Manitoulin Island fahren. Eine Inselgruppe in der Georgian Bay welche mich landschaftlich an die Karl May Filme erinnert hat - also an Kroation wenn ich mich nicht täusche??? Weiße Felsformationen, Seen, sehr karge Landschaft.
Dann gings am North Channel Richtung Sault St. Marie - ein kleines Kaff (wie Bayreuth, sagen wir mal) wo wir einen Tag Pause gemacht haben und u.a. einige Bands gesehen haben. So ne Art Altstadtfest auf kanadisch. Danach wurde es dann wirlich interessant: im Prinzip immer an einer Steilküste am Lake Superior entlang. Phantastische Ausblicke, riesige vorgelagerte Inseln, Buchten und immer wieder endloses Wasser. Eher wie am Mittelmeer denn an einem See.
Die nördliche Tour ging dann ca. 800 km durch Wald - sonst nichts. Einfach - mehr oder minder - immer kerzengerade durch den borealen Wald geschlagen. Motorradfahrerisch sehr langweilig. Allerdings waren auf dieser Strecke unglaublich viele Reservate und Siedlungen der First Nations. Ich habe eh noch nie soviele Natives wie auf diesem Trip gesehen. Also, Lac Superior ist auf jeden Fall sehenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen