Sonntag, 25. April 2021

Samstag Nachmittag in Venedig

 "Warum schreibst du nichts?" würde Elfie normalerweise fragen. Weil nix passiert bzw. es absolut nichts nennenswertes zu berichten gibt. 

Im Büro geht es drunter und drüber weil unsere Einrichtungen teil eines politischen Grabenkrieges sind und ich keine Ahnung habe wie das weitergeht und ob wir vielleicht  Teil des Kollateralschadens sein werden aber auch das ficht mich nach über 22 Jahren in dem Laden nicht mehr an. "Es hätt noch immer jutjejange" und "man muss mit Allem rechnen, auch dem Schönen und Guten". 

 

Lili und meine Wenigkeit haben gestern mal einen Kurzausflug nach Venise-en-Québec gemacht, so ca. 1 1/2 Stunden hin, und auch wieder zurück. Venise liegt am Lac Champlain und es war ganz nett. Das Wetter war genial und man kann teilweise schöne Strecken am Wasser fahren - z.B. am Richelieu Fluss entlang. Leider haben das auch viele Andere gedacht und es war ziemliche was los. 

 

Jede Menge Biker  (meistens dicke fette Harleys), Trikes, Ford Mustangs, Cabriolets, etc. - Showtime. 

Auf einem Autobahnabschnitt kurz vor Venise kam uns auf der rechten Standspur  eine Motocross Kiste entgegen - mit vollem Karacho, fuhr also auf der zweispurigen Autobahn in die falsche Richtung und wurde auf der gegenüberliegenden Seite der Autobahn von einem Polizeifahrzeug verfolgt. Eine Verfolgungsjagd - sieht man auch nicht alle Tage. 


Man hat einen sehr schönen Blick auf eine kleine Bucht des riesigen Lac Champlains. Am Horizont sind die USA. 



Zeit und Wetter für Eiscreme in der Frühlingssonne. 

Ansonsten ist hier zwar immer noch Ausgangssperre um 20 Uhr und es gelten auch die ganzen anderen relativen Einschränkungen (Restaurants und Bars geschlossen, etc.) aber die kanadische Gesundheitsministerin hat angekündigt, dass laut Szenario, ganz Kanada wohl gegen Ende Juli zum absoluten "Normalbetrieb" zurückkehren könne - falls alles gut geht und nicht irgendwelche weitere Schwierigkeiten auftreten. Die Impfkampagne geht gut voran und die Kanadier sind mittlerweile Nummer drei unter den 20 OECD Staaten bezüglich Impfungen pro 100000 Einwohner - hinter Großbritannien und den USA. 

Es wird jetzt alles "rausgefeurt", Biontech, Astra-Zeneca, Moderna. Alles was geht. 

Ich habe ja theoretisch "die Macht der Impfung" denn ein Brief mit meiner Unterschrift und dem Briefkopf von meinem Laden ist die Berechtigung zur Impfung, ohne wenn und aber. Aber ab nächster Woche oder so wird eh universell geimpft und ich möchte so ein Privileg auch nicht missbrauchen. In den USA ist es wohl so, dass 8% der gebuchten Zweitimpfungen nicht wahrgenommen wurden. Die Leute denken, Einmal reicht. 

Logischerweise habe ich die Polemik um #allesdichtmachen mitbekommen und muss gestehen ich fand das sehr witzig und satirisch. Lachen wird man ja noch dürfen oder? Und wurde nicht mal irgendwann gesagt "die Satire dürfe alles"? Egal.
 
In diesem Sinne, es geht voran, so oder so. Man sollte die Lage bloß mal mit dem gleichen Datum vom letzten Jahr vergleichen. Was für ein Unterschied - meiner Meinung nach. 
 
 



 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.