Sonntag, 4. März 2018

Angie, die Vierte - Aussenbetrachtung

Immerhin halbwegs demokratisch gewählt. Schon mal was.

Im Gegensatz zu Putin z.B. - wobei ich das nicht wirklich beurteilen kann - ich bin ja kein russischer Staatsbürger. Gott sei Dank.

Die SZ stellt gerade die Frage nach der weiteren Existenberechtigung der SPD. 

Der "sozialdemokratischen" Partei. 

Sozial und demokratisch - hört sich doch an sich ganz gut an. 

Wenn man sich mal die Historie der Republik vor Augen hält, darf man wohl feststellen, dass SPDler wie Brandt (vor den Nazis ins Exil geflüchtet) oder Wehner (Kommunist), wirklich "Links" waren (was immer das auch im Detail zu bedeuten hat) während Schmidt  scheinbar ein total konservativer Politiker war. 

Definitiv mehr "wertkonservativ" als z.B. Merkel. 

D.h. die - angeblich -  mitte/rechts orientierte CDU/CSU wird von einer "linken" Kanzlerin geführt. 

Die - angeblich - mitte links orientierte SPD hingegen ist auch schon von einem "rechten" Kanzler geführt worden. 

Wenn mich nicht alles täuscht, geht und ging es Deutschland im internationalen Vergleich, so schlecht nicht. 

Von daher gesehen: auf ein Neues. Und liebe Sozialdemokraten: ja, ich glaube ihr habt eine Zukunft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen