Dienstag, 26. Dezember 2017

Ein (verdammt frischer) Wintertraum





Während klein Max den Listenberger Wald inspiziert, unter fachmännischer Anleitung seines Opas Reini, hat es in Montréal nochmal ca. 20 bis 30 cm besten Pulverschnees rausgehauen. Die Hinterlassenschaften des ersten Schneesturms wurden ja bereits entfernt. 

Die Ski- und Langlaufbedingungen sind OPTIMAL. Viel besser geht nicht. Am Chalet hat es sicherlich bereits einen guten Meter. Dazu gab es hier heute und wird es die nächsten Tage geben: Sonne und strahlend blauen Himmel. 

Aber es wird richtig kalt werden die nächsten Tage. So - 20 am Tag und Nachts so um - 25, falls dann noch Wind kommt gehts eher Richtung - 30.  Mal sehen wie ich die Januarwoche am Chalet überlebe. Falls alle Stricke reißen, können wir ja auch einfach zurück in die Stadt flüchten - aber irgendwie ging es immer. 

Holzvorräte habe ich ausreichend, die Quelle läuft, das einzige Problem ist die Toilette - das Ablaufrohr gefriert spätestens ab - 15 ein. Ich sollte vielleicht auf Bio-Trockentoilette umschalten, dann wäre dieses Problem auch gelöst. Da muß ich mal drüber nachdenken wie man das machen könnte ......

.......................................................................................................
Quelle: The Weather Network

Alerts in Effect

Extreme Cold Warning

Issued at 05:01 Wednesday 27 December 2017
Cold Arctic air has arrived over the province of Quebec. This very cold airmass, combined with brisk winds, produces wind chill values from minus 38 to minus 44.

The extreme cold conditions will persist tonight and spread to the northern suburbs of Montreal.
........................................................................................................
p.s. mein persönlicher Kälterekord "of all times" steht seit über 20 Jahren: zusammen mit Neffe Michi Loos oben in den Laurentides: - 36 reell. Wir haben damals, trotzalledem, noch Hockey gespielt (30 Sekunden oder so ......)