Sonntag, 15. Juni 2014

Mutters Kuchenrezepte

Heute hatten wir, bei besten Wetter, ein entspanntes WM Wochenende. Mehrheitlich haben wir also entweder Fußball gespielt oder geguckt.

Lili hatte heute morgen drei Freundinnen zu Gast und kam - warum und wie auch immer - auf die Idee einen Kuchen nach einem Rezept von "Oma Gerda" zu backen - sie hat total darauf bestanden.

Ich habe nicht die leiseste Ahnung wie sie darauf kommt.

Gesagt getan, das handgeschriebene Büchlein unserer Mutter rausgesucht (die Rezepte werde ich demnächst mal scannen und wer will kann es haben).

Das Biscuite Rezept erschien mir am einfachsten denn mit einer Schwarzwälder Kirsch wollte ich nicht debütieren (ich habe im Leben noch keinen Kuchen gebacken). 

4 Eier, 1/2 Beutel Backpulver, 100 g Zucker (glaub ich) und Mehl. Dann das Problem:

Papa, was bedeutet das?

1/2 dingens davon! Symbol. Whatever. Altdeutsch?


Keine Ahnung. Teelöffel? Nö. Esslöffel sowieso nicht - keine Ahnung. Halbe Tasse??? Aber welche Größe? Guter Rat teuer. Geistesblitz:

Liese anrufen. Die wußte auch sofort Bescheid: es ist das Zeichen für Pfund als Maßeinheit. 1/2 Pfund = 250 Gramm. Liese hat Lili dann noch ein bißchen via live Telefonkonferenz gecoacht und es kam sogar ein brauchbarer Tortenboden dabei raus für einen Obstkuchen.

Da finden sich  übrigens echt lustige Details - genre: Küchla à la "Zettmaisel" oder "Rezept Wagners Liese" usw. - sehr personalisiert. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen