Sonntag, 17. März 2013

Wie in der Bronx 1980 ....

Jedenfalls stelle ich mir die Bronx in etwa so vor wie momentan Montreal - d.h. nach der Schneeschmelze. Oder wie sagte ein ehemaliger Schalke Manager: "wenn der Schnee schmilzt kommt halt die Scheiße raus". Wo er recht hat, hat er recht!!!
Jedenfalls bin ich, bei strahlendem Sonnenschein, einmal "um den Block" gegangen und es sieht aus wie in Kreuzberg am zweiten Mai.









Die kleinen "Ruelles" hinter den Hauptdurchgangsstrassen sind total abgefuckt. Erinnert mich immer ein bißchen an Kreuzberg früher oder Kulmbach nach dem Krieg. Blech oder Holz, irgendwie hingedengelt, total fertig! Alles ist möglich ...., Kabel außen irgendwie verlegt, Leitungen überall - aber irgendwie funktioniert es doch ......

Ab April geht zwar ein "Großreinemachen" an aber es ist schon beeindruckend was da momentan für ein Müll rumliegt. Tourismus Montreal wäre bestimmt beeindruckt - einladend.

Die Hütte (in unserer Straße) steht jetzt seit ca. 2 Jahren so rum. Irgendwelche "Squatter" übernachten gelegentlich. Immerhin einigermaßen isoliert ......


Daneben findet sich dann eine, zwar 100%ig renovierte Hütte, welche für - sage und schreibe - eine Million angeboten wird, ca. 10 Hausnummern weg von uns. Wer mal reingucken will ...

Jetzt zum Positiven:

die Kids können einfach den ganzen Tag hinten in userer kleinen Straße spielen. Und die sieht natürlich auch anders aus als die, welche ich heute nachmittag fotografiert (ich hab eimmer noch erhebliche Probleme mit der Reform) habe. Mittlerweile findet sich da immer eine Gang von ca. 5 bis 8 kleinen Jungs und Mädchen ein und die Jungs spielen dann halt stundenlang Hockey und die Mädchen düsen irgendwo rum und alles ist okay. Alle halbe Stunde braust die Gang mal wieder durch ein Haus, hinten rein, vorne wieder raus - je nachdem. Das ist natürlich genial - wie auf dem Dorf.  Und in zwei Wochen machen alle Anwohner alles blitzblank - das ist relativ nett.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen