Mittwoch, 30. März 2011

wie bekämpfe ich eigentlich eine Kernschmelze?

Ich stelle mir das, als grober Laie, mal in etwa so vor:

1. Wenn meine Firma TEPCO heißt, erstmal, indem ich jeden Tag sage: alles ist unter Kontrolle und eine Solche (Kernschmelze)  gibt es nicht. Wenn ich ein Problem lange genug ignoriere hört es irgendwann vielleicht einfach auf zu existieren. Auch bekannt als "erstes Kohlsches Axiom". Wikipedia: Aussitzen.

2. Falls das nicht funktioniert und sollte ich weder Wasser noch Strom haben, versuche ich es mit Hubschraubern. Das kenne ich aus Waldbrandbekämpfung in Kalifornien und Australien. Warum auch nicht, man weiß ja nie .....
Falls auch dieser Lösungsansatz nicht funktioniert nehme ich eben Wasserspritzpistolen.

3. Strom? Genau, ich brauche eventuell Strom. Elektrizität. Da habe ich schon so ein Sch..... Atomkraftwerk und jetzt brauche ich aber auch noch Strom um es zu kühlen. Gut, hätte ich auch früher dran denken können. Warum wird das auch so heiß????

4. Falls ich irgendwann doch noch Strom habe, bespritze ich anschließend alles mit Meerwasser. Ist billig und direkt vor der Tür. Kann ich auch in die Wasserspritzpistolen geben, zur Not. Siehe 2 oder falls ich keinen Strom mehr habe.

5. Leider verkleben jetzt irgendwann meine Wasserspritzpistolen mit Salz. Scheiße, hab ich nicht drangedacht. Blöd. Kann passieren. Sind auch für Salzwasser nicht ausgelegt - hätte ja aber auch funktionieren könne. Wahrscheinlich chinesische Ware.

6. Sollte das alles zu keinem Ergebnis führen, sage ich einfach mal wieder: es gibt vielleicht gar keine Kernschmelze. Vielleicht hört die Scheiße ja auch mal wieder auf. Außerdem: wer weiß schon genau was da drinnen abgeht? Keine Sau. Und positives Denken hilft doch so oft ......... vielleicht ist es ja auch nur eine klitzekleine oder teilweise Kernschmelze?? Und dann? Die ganze Aufregung für nix und wieder nix??

7. Falls dieses, erwiesenermaßen extrem professionelle Krisenmanagement, zu keinem brauchbaren Ergebnis führt muß ich natürlich härtere Maßnahmen ergreifen. Ich lege also eine Plane drüber. So eine Plane ist immer gut. Damit kann man alles mögliche abdecken und es hilft auch gut gegen so eine verdammte Kernschmelze. Ich lege Planen ja über alles, z.B. Motorräder, Holz und so. Allerdings brauche ich jetzt eine feste, sozusagen feuerresistente Plane (ca. 2000 Grad???). Allerdings fällt mir da ein, daß ich bei meiner jüngsten Küchenrenovierung eine Plane installiert hatte und meine Wohnung trotzdem komplett staubbedeckt war. Könnte also eine Schwachstelle darstellen. Oder ich mach, ultimativ allerdings, einfach einen Schokoladenguß drüber. Über das Kraftwerk meine ich. Dann kommt keine Strahlung mehr durch oder wird wenigstens hoffentlich (wurde wissenschafltich noch nicht überprüft)durch die Schokolade gebunden. Später kann ich (TEPCO) diese Schokolade als Osterhasen nach China verkaufen. Sicherlich ein Verkaufsschlager, da diese im dunkeln leuchten - bzw. strahlen. Vom Gewinn baue ich ein paar Kraftwerke in der Türkei und kaufe mir mehr Wasserspritzpistolen zur Sicherheit. Man weiß ja nie.

So in etwa, etwas grob vereinfacht, stelle ich mir vor, eine Kernschmelze zu bekämpfen.

Wird schon gutgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen