Sonntag, 6. März 2011

Im Märzen der Bauer

die Rösslein einspannt. Ganz gewiß nicht in Québec.

Wir konnten ein paar Tage im Chalet verbringen - schulfreie Woche. Mittwoch Nacht - 28, Donnerstag - 20, Freitag - 20 und Samstag dann Schneesturm. Und das im März. Wie haben die Leute das früher überlebt? Ein Wahnsinnsschnee. Selbst mit Schneeschuhen war es relativ schwierig. Aber Sonne pur, sternklare Nächte und somit ein wahres Wintermärchen.

Viel kanadischer gehts nicht ... - die Hütte im Wald, der Ofen bullert

Vorbereiten des Iglus - Felix war auch mit dabei

Das Schneefort - zumindest ein Teil der Befestigungsanlage

Wir machen uns unseren Hockey Ring.

Lili und Felix - schon im Schlafanzug- gehen bei -25 Grad nochmal Sternegucken

Sophie ist gut eingepackt

Lili baut noch am Iglu

      
Wer Schlittschuh laufen will muß erstmal arbeiten ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen