Sonntag, 21. November 2010

Quebecs future

http://www.conferenceboard.ca/topics/economics/budgets/quebec_2010_budget_EN.aspx

http://www.conferenceboard.ca/documents.aspx?did=3902

summary: an aging population in a broke and already overtaxed province facing corruption, spending almost 50 % of available revenue on healthcare with very little efficency or impact and running out of skilled workers. Not to mention that 10% of Quebecs work force are direct or indirect related to government (civil servants) jobs.

Wowwh, looks good!!

Kommentare:

  1. Verdammt schwere Kost, die du da den Lesern servierst, aber ich habe wenigstens 527 neue Wörter zum Thema Steuern und Finanzen gelernt. Naja, die Probleme sind auch hier bekannt, aber wer in der Politik hat "honesty", ich kenne keinen.

    AntwortenLöschen
  2. N`abend Thomas,

    nun ja, Deutschland hat eine ähnliche "überalterte" Gesellschaft zu erwarten. Hier wird versucht,dies durch gezielte Einwanderung auszugleichen oder zumindest zu mindern. In Québec spricht man, wie in Deutschland, von der "Babyboomer" Generation welche aber ca. 10 bis 15 Jahre älter ist als die vergleichbare deutsche Welle (höchste Geburtenrate in Deutschland: 1964). D.h. hier in Quebec beginnt die große "Ruhestandswelle" grade. Das Problem ist, daß Quebec eine deutlich höhere Staatsverschuldung aufweist und nur einen einzigen großen Metropolwirtschaftsraum mit fast 3 Millionen Menschen(Montreal)besitzt (im Vergleich zu Deutschland).

    AntwortenLöschen