Freitag, 10. August 2018

Der Esel auf der Brunnsteinhütte


Johanna, Philipp und Emile sind schon mal "voraus gejoggt" und haben den Gipfel (Brunnsteinspitze) als Erste gestürmt. Boah ist die Jugend von Heute in Form.



Unser Bergführer zählt gerade seine Jugendgruppe und macht ansonsten einen prima Job. Solide natürliche Autorität gepaart mit Erfahrung, Fitness und innerer Ruhe. 




Selbst schwer angeschlagene ältere Wanderer, wie auf dem Bild rechts,  werden von ihm sicher auf den Berg gebracht - ich war mir echt nicht sicher ob ich das schaffe mit meinem Muskelfaserriss in der Wade. Aber es "hätt noch mal jut je jange". Was sollte auch schiefgehen bei dem Bergführer?




Nach erfolgreicher - mehr oder minder - Isardurchquerung ca. 2,5 Stunden Anstieg. Ordentlich. Hütte ok, Panorame phänomenal. Alles Gut.


Vor Frederico wurde eigentlich gewarnt - angeblich sei er nicht immer "gut gelaunt". Selbiges trifft leider auch auf den Hüttenwirt zu. Was für ein depperter Oberdepp. Hätte ich nicht versprochen "brav" zu sein hätte es womöglich einen unvergesslichen Abend gegeben. 

Am nächsten Tag gings dann rüber zur Mittenwalder Hütte. Auf gehts, der Berg ruft ....