Sonntag, 5. Dezember 2010

Chalet


Genau. Samstag früh, ab die Post. Omi ist in Town und das ist die Gelegenheit mich für eine Nacht in die Pampa zu begeben. Gegen mittag kam ich an, - 2 Grad, Novemberstimmung. Bereits trübes Licht, ganz leichter Schneefall, absolute Stille. Kein Mensch weit und breit.

Als erstes mußte ich feststellen, daß eine abgebrochene Baumspitze unser niete-nagel-neues Gazebo zerstört hat. Blöder Zufallstreffer. Das Ding hat immerhin 500 $ gekostet. Ich hätte den Rahmen also doch lieber abgebaut - aber wer rechnet denn mit sowas?? Aber immer noch besser als aufs Chalet. Da muß ich gleich mal checken wies da direkt außenrum so aussieht bevor mir da ein großer Baum drauf fällt.

Am Abend bullert der Holzofen und ich lese DIE ZEIT und trinke ein Gläschen Roten. Es liegen ca. 5 cm Schnee und der See gefriert so langsam zu, ist aber noch nicht begehbar denn dazu war es noch nicht lange genug ausreichend kalt. Nachts kriegt es aber trotzdem locker - 10 Grad. Na gut, im Moment kein Vergleich mit dem "deutschen Winter" - gebe ich zu.

Am Sonntag ausschlafen - einzige Störung der "totalen Stille" um 7 Uhr morgens als doch tatsächlich der Schneeräumdienst vorbeikommt. Sonntag früh um 7 Uhr in der totalen Pampa wegen 5 cm Neuschnee. Guter Service. Ist aber halt für die - wenigen - Menschen (eine Familie mit zwei Kindern, mein direkter Nachbar Mike und der kauzige James mit seiner Frau) welche hier permanent leben, eminent wichtig. 7 Personen also insgesamt. Darüberhinaus habe ich noch drei Autos von Wochenendlern wie mir gesehen.
Am Sonntag dann ein kleiner Waldspaziergang. Ideale Bedingungen um noch ohne Ski oder Schneeschuhe den Wald zu erkunden.

Das kleine Baumhaus ist wirklich witzig. Irgendein Typ konstruiert sich, mitten im Wald, direkt an einem kleinen Bächlein, ein Baumhaus. Man beachte unten rechts den kleinen Baum welcher durch das Häuschen geht und oben aus dem Dach wieder herauskommt. Cool. Ein "Baumhaus" eben.
Ich bin dann nochmal rund um den See gelaufen und habe diese herrliche, winterlich tristesse Stimmung genossen. Das einzige Geräusch mchen die Krähen. Das erinnert mich an Filme die ich als Kind gesehen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen